Speyer

Freitag, 1. März 2019

81-Jähriger stirbt nach Brand in Wohnung

Aus bislang nicht geklärter Ursache kam es in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Fuchsweiherstraße in Speyer am 28.02.2019, um 17 Uhr zu einem Brand. Hierbei starb ein 81-Jähriger. Der Sachschaden wird auf 100 000 geschätzt. Die Staatsanwaltschaft Frankenthal und die Kriminalpolizei haben die Ermittlungen bezüglich der Brandursache aufgenommen.

Freitag, 22. Februar 2019

Werde, was Du willst!

Am 28. März 2019 ist es wieder soweit!

Die Stadt Speyer und viele ortsansässige Unternehmen und Behörden laden Schülerinnen und Schüler ab der 5. Klasse zum „Girls’Day“ und „Boys’Day“ ein.

Junge Frauen in Deutschland verfügen über eine besonders gute Schulbildung. Trotzdem wählt kaum ein Mädchen einen naturwissenschaftlich-technischen Ausbildungsberuf. Damit schöpfen sie ihre Berufsmöglichkeiten nicht voll aus und den Betrieben fehlt der qualifizierte Nachwuchs. Am Girls’Day erleben die Teilnehmerinnen in Laboren, Büros oder Werkstätten, wie spannend die Arbeit dort ist, gewinnen einen Einblick und erproben ihre Fähigkeiten. Der Boys‘Day ermöglicht Jungen, ihre vielfältigen Potentiale zu entdecken und in Berufe reinzuschnuppern, in denen Fachkräfte gesucht werden und Männer stark unterrepräsentiert sind, insbesondere in den Bereichen Erziehung und Pflege. Dabei geht es um zukunftssichere Berufe. Der Boys’Day lädt daher Jungen ein, pflegerische, soziale und erzieherische Berufe, aber auch andere interessante Berufsfelder kennenzulernen. Dafür öffnen alle städtischen Kindertagesstätten für ein bis zwei Jungen ihre Türen.

Ziel der Initiative Girls’Day/Boys’Day ist es Schülerinnen und Schülern eine geschlechtergerechte Berufs- und Studienwahl zu ermöglichen, frei von Geschlechterklischees.

Die Stadtverwaltung Speyer bietet insgesamt 27 Plätze für Mädchen und 15 Plätze für Jungen an. Dabei werden Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler und Bürgermeisterin Monika Kabs je einem Mädchen die Möglichkeit geben, sie einen Tag lang bei ihrer Arbeit und ihren vielfältigen und interessanten Aufgaben zu begleiten. 

Auch die Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften, die Deutsche Rentenversicherung, die Landwirtschaftliche Untersuchungs- und Forschungsanstalt, das MedienKompetenzNetzwerk MKN, die Polizeiinspektion, die Stadtwerke, die Bundesanstalt Technisches Hilfswerk, die Hausbrauerei Domhof, das Seniorenzentrum „Storchenpark“ und die Firmen Mann und Hummel, PFW Aerospace, TE Connectivity, Modus Consult, Gartengestaltung Germann, A.T.U. Auto-Teile-Unger und Abele Optik beteiligen sich an der Aktion.

Das ganze Angebot sowie die Anmeldemöglichkeiten sind im „Girls‘Day Radar“ tagesaktuell im Internet unter www.girls-day.de und www.boys-day.de abrufbar. Alle weiterführenden Schulen in Speyer unterstützen die Initiative und stellen die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler an diesem Tag vom Unterricht frei.

Freitag, 15. Februar 2019

Brand mit einem Toten in Mehrfamilienhaus in Speyer

Am Abend des 14.02.2019, gegen 20.15 Uhr, kam es im Armensünderweg in Speyer zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus. Feuerwehrleute haben in einer Wohnung eine stark verbrannte männliche tote Person festgestellt. Die Brandursache ist derzeit unklar. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 250.000 Euro.

Die Ermittlungen bezüglich der noch ungeklärten Identität des Toten und der Brandursache wurden aufgenommen.

 

Mittwoch, 16. Januar 2019

Durch geschlossenes Garagentor gefahren

Durch Zeugen wurde mitgeteilt, dass in Speyer in der Albert-Einstein-Straße ein grauer Mercedes rasant durch ein geschlossenes Garagentor gefahren sei. Das Tor wurde dabei aus der Halterung gerissen. In der Garage wurde ein Honda Jazz circa 1,5 Meter nach hinten gegen die Garagenwand gedrückt und erheblich beschädigt.  Der Mercedes Fahrer entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle über die Albert-Einstein-Straße in Richtung B 9. Der entstandene Sachschaden liegt bei 18.000 Euro. Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter Tel.-Nr. 06232-1370 oder per Mail an pispeyer@polizei.rlp.de entgegen.

 

Dienstag, 15. Januar 2019

Falsch kassiert

Eine Kundin eines Supermarktes im nördlichen Landkreis fiel auf, dass die  Kassiererin nicht jede Ware aus dem Einkaufswagen eines männlichen Kunden über den Scanner zog. Obwohl der Einkaufswagen bis zum Rand gefüllt war, musste der Kunde lediglich 30 EUR bezahlen.

Interne Ermittlungen des Supermarktes ergaben, dass die Kassiererin auch zurückliegend mehrere Waren ihres Lebensgefährten ebenfalls nicht über den Scanner zog und auch dieser für einen üppigen Einkauf lediglich 4 EUR bezahlen musste. Nach bisherigen Ermittlungen dürfte der Gesamtschaden bei ca.1200 EUR liegen. Im Rahmen der Ermittlungen wurde bekannt, dass der Lebensgefährte der Kassiererin mit einem Pkw zu dem Supermarkt fuhr, ohne im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis zu sein. Diesbezüglich wird eine gesonderte Anzeige vorgelegt.

Montag, 14. Januar 2019

83-jährige Frau tot in Wohnung aufgefunden

Eine 83-jährige Frau wurde am Sonntag (13.01.2019), gegen 15 Uhr, leblos in einer Wohnung in Speyer aufgefunden. Sie wurde heute (14.01.2019) obduziert. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Frankenthal kam ihr 86-jähriger Ehemann wegen des Verdachts eines heimtückisch begangenen Mordes in Untersuchungshaft.

Dienstag, 18. Dezember 2018

Umbau des Knotenpunktes B 39/ B9 bei Speyer

Der Landesbetrieb Mobilität hat mitgeteilt, dass die Arbeiten zum Umbau des Knotens B 39/ B 9 bei Speyer abgeschlossen sind.

Die gesperrten bzw. eingeschränkten Streckenabschnitte werden ab Dienstag, den 18. Dezember 2018 wieder für den Verkehr frei gegeben.  Der Landesbetrieb Mobilität Speyer bedankt sich bei allen Verkehrsteilnehmern und Anliegern für das aufgebrachte Verständnis während den Verkehrseinschränkungen.

Die Maßnahme umfasste die Verlängerung der Linksabbiegespur von der B 39 auf die B 9 in Fahrtrichtung Ludwigshafen zur Verbesserung der Leistungsfähigkeit. Gleichzeitig wurde auf der Rampe von der B 39 auf die B 9 in Fahrtrichtung Ludwigshafen ein Unfallschwerpunkt beseitigt.

Mittwoch, 28. November 2018

19-jähriger auf Bahnstrecke getötet

Heute Morgen gegen 4.35 Uhr wurde ein 19-jähriger Arbeiter auf der Bahnstrecke zwischen Speyer Bahnhof Nord-West und Speyer Hauptbahnhof getötet.

Die Bahnstrecke zwischen Schifferstadt und Germersheim war wegen des Unfalls von 4.35 Uhr bis 8.25 Uhr gesperrt. Die Kriminalpolizei Ludwigshafen hat die Ermittlungen zu den Umständen  aufgenommen. Diese Ermittlungen dauern an.

Donnerstag, 1. März 2018

Kohl-Ehrung: Speyerer Rheinpromenade hat bei Online-Abstimmung die Nase vorn

Die vom Stadtrat der Stadt Speyer initiierte Online-Befragung zur Ehrung des verstorbenen Altbundeskanzlers Dr. Helmut Kohl in Speyer ist ausgewertet. Bei insgesamt 1120 eingegangenen gültigen Stimmen hat die Rheinuferpromenade bei den drei zur Wahl stehenden Alternativen die Nase vorn. 455 der abgegebenen Stimmen entfielen auf die Umbenennung der Rheinuferpromenade (40,63 %), 360 Stimmen auf den „Bauhof“ (32,14 %) und 62 Stimmen (21,70 %) auf die Karl-Leiling-Allee. Bei den „sonstigen Vorschlägen“ (243 Stimmen, 21,70 %) wurde mit vierzig Stimmen auf den Hirschgraben verwiesen. Mehrfach wurden auch Straßenbenennungen in einem Neubaugebiet vorgeschlagen. Der Adenauer-Park, die Stadthalle, der Festplatz und der Königsplatz wurden ebenfalls als Alternativen vorgeschlagen.
Oberbürgermeister Hansjörg Eger wird das Ergebnis der Online-Umfrage in die nächste Sitzung des Stadtrates einbringen. Der Stadtrat wird dann in seiner Sitzung am 15. März 2018 über die Kohl-Ehrung entscheiden.

Montag, 12. Februar 2018

Wasserschaden

In einer Wohnung in der Bahnhofstraße hat sich während der Abwesenheit der Wohnungseigentümer der Zulaufschlauch der Waschmaschine vom Wasserhahn gelöst und hohen Schaden verursacht. Das Wasser tropfte bereits durch die Decke in die darunter gelegene Spielothek. Die Feuerwehr kam mit drei Fahrzeugen und acht Einsatzkräften vor Ort und pumpte das circa drei Zentimeter hoch stehende Wasser ab. Schaden: circa 50.000 Euro