Limburgerhof

Freitag, 17. Februar 2017

Bundespolizei sucht Zeugin nach Körperverletzung

Bereits am 07. Februar schlug ein bislang unbekannter Täter einen 19-Jährigen am Bahnhof in Limburgerhof mehrfach. Das Opfer wartete gegen 16.30 Uhr am Bahnsteig 2 auf seinen Zug, als der ca. 1,90m große, dunkelhäutige Täter ihn zunächst am Arm packte und dann fast bis zur Bewusstlosigkeit würgte. Der Mann hatte eine stämmige Figur und eine Irokesenfrisur. Er beleidigte und bedrohte den 19-jährigen Pfälzer mehrfach. Erst durch das verbale Einschreiten einer unbekannten, weiblichen Zeugin, lies der Täter von dem Geschädigten ab. Er erlitt deutliche Verletzungen am Hals und am Knie. Hintergrund der Tat ist offensichtlich Eifersucht, da der junge Mann mit der Freundin des Täters befreundet ist. Zeugen des Vorfalls, insbesondere die Zeugin werden gebeten sich bei der Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern 0631/340730, oder über das Internet www.bundespolizei.de zu melden.

Dienstag, 14. Februar 2017

Raubüberfall auf Aral-Tankstelle - Polizei sucht Zeugen

Am Montagabend gegen 22:45 Uhr hat ein bislang unbekannter Täter die Aral-Tankstelle in der Speyerer Straße in Limburgerhof überfallen. Der männliche Täter bedrohte die Kassiererin mit einem gezackten, circa 30 cm langen "Buschmesser" und forderte die Herausgabe von Bargeld. Der Täter entfernte sich im Anschluss in Richtung Burgunderplatz bzw. Neuhofener Straße. Eine sofortige Fahndung nach dem Mann führte nicht zur Festnahme. Er wird wie folgt beschrieben: männlich, circa 160 cm groß, zierliche Statur.

Er trug schwarze Oberbekleidung, schwarze Jeans und eine schwarze Sturmhaube. Zeugen, die Angaben zur Tat oder dem Täter machen können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Ludwigshafen unter 0621 963-0 oder kiludwigshafen@polizei.rlp.de in Verbindung zu setzen.