Römerberg

Donnerstag, 20. Oktober 2016

Streit um die Nuss

Ein 74-jähriger Römerberger sammelte zusammen mit seiner Frau auf einem Weg zwischen Heiligenstein und Mechtersheim am Boden liegende Walnüsse. Während des Sammelns kam ein 54-jähriger ebenfalls aus Römerberg stammender Mann hinzu, dem dies missfiel. Es kam zum verbalen Streit, der darin eskalierte, dass der 54-Jährige seinem Kontrahenten die Luft aus dem Fahrrad herauslassen wollte. Dies wollte dieser wiederum verhindern. Im folgenden Gerangel stürzten beide zu Boden, wobei sich einer der beiden leicht verletzte.

Dienstag, 27. September 2016

Großeinsatz nach Drohungen mit Messern

Am 26.09.2016 um 20:16 Uhr tätigte eine 58-jährige Dame aus Römerberg einen Anruf bei der Rettungsleitstelle, der Anlass zur Besorgnis gab. Daraufhin wurde die Wohnanschrift der Dame durch die Polizei aufgesucht, wo die Dame im Hausflur angetroffen wurde und zwei Steakmesser mit langer Klinge in Händen hielt. Die Dame zeigte auf die mehrfache Aufforderung die Messer wegzulegen keinerlei Reaktion und es stand zu befürchten, dass sie sich oder anderen Personen Schaden zufügen wird. Auch der Einsatz von Pfefferspray zeigte keine Wirkung. Die Dame flüchtete daraufhin und schloss sich in ihrer Wohnung ein. Das Gebäude wurde umstellt und Nachbarn sensibilisiert. Die Feuerwehr Dudenhofen unterstützte die Einsatzmaßnahmen. Noch vor dem Eintreffen von Spezialkräften zur Lagebewältigung öffnete die Dame selbstständig ihre Wohnungstür und wurde in Gewahrsam genommen. Bei dem Einsatz wurden keine Personen verletzt.

Dienstag, 26. Juli 2016

46-Jähriger bedroht Jugendliche mit Axt

Drei Jugendliche, die gestern Nachmittag, 25. Juli 2016, 16.05 Uhr, mit ihren Fahrrädern in Römerberg auf der Großen Hohl zwischen Berghausen und Mechtersheim unterwegs waren, wurden dort von einem 46-Jährigen Mann mit einer Axt bedroht.

Der Mann querte zunächst mit seinem Motorroller den Weg der drei 14-Jährigen. Als er die Radfahrer erblickte, wendete er sein Fahrzeug und fuhr den Jugendlichen hinterher. Da die Situation für die Jungs beängstigend war, versuchten sie mit ihren Rädern davonzufahren. An der geschlossenen Bahnschranke mussten sie aber anhalten und der Rollerfahrer konnte zu ihnen aufschließen. Der Mann hielt an, stieg von seinem Roller, entnahm aus einem Fach des Rollers eine Axt und ging auf die Jugendlichen los. Dabei soll der Mann mit der Axt in Richtung eines Jungen geschlagen haben. Er traf ihn glücklicherweise nicht. Die 14-Jährigen sprangen von ihren Rädern, flüchteten zu Fuß und alarmierten die Polizei. Auf der Anfahrt zum Tatort begegnete der Polizei dieser Rollerfahrer. Er wurde angehalten und einer Kontrolle unterzogen. Im Fach des Rollers fanden die Polizisten eine Axt und ein Fleischerhackbeil. Während der Kontrolle verhielt sich der Mann äußerst aggressiv und unkooperativ. Er war deutlich alkoholisiert, ein Alkotest ergab eine Atemluftalkoholkonzentration von 1,6 Promille. Nach seinen eigenen Einlassungen hatte er auch die Ersatzdroge "Methadon" eingenommen.

Im Laufe der polizeilichen Ermittlungen wurde bei der Polizei bekannt, dass der 46-Jährige bereits gegen 12 Uhr in Speyer in der Bahnhofstraße auf eine 66-jährige Autofahrerin, die verkehrsbedingt anhalten musste, mit der Axt zugegangen war. Die Frau konnte ihre Fahrt rechtzeitig fortsetzen, zu einem Kontakt mit dem Mann kam es nicht.

Der Mann hatte sich nach seiner Ansicht in beiden Fällen über das angeblich verkehrswidrige Verhalten der Jugendlichen und der 66-Jährigen geärgert. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde der 46-Jährige gestern vorläufig festgenommen. Nach seiner Ausnüchterung und Durchführung der notwendigen polizeilichen Maßnahmen wurde er heute wieder entlassen.

Gegen den 46-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung und Bedrohung eingeleitet.