Waldsee

Freitag, 18. August 2017

Nachbar rettet Rentner aus sinkendem Auto

Glück im Unglück hatte am 17.08.2017 am frühen Donnerstagabend, gegen 18.15 Uhr ein 83-jähriger Rentner in Waldsee.

Dieser kam mit seiner Ehefrau in seinem älteren Mercedes zurück zu seinem Wochenendgrundstück am Wolfgangsee, wo die Ehefrau im Eingangsbereich ausstieg. Beim anschließenden Parken des Pkw gab der 83-Jährige an einem Erdhügel wohl zu viel Gas. In der Folgezeit verlor er die Kontrolle über den Mercedes, wobei dieser über den Uferbereich des Wochenendgrundstückes schoss und im angrenzenden Wolfgangsee landete. Beim Versuch sich aus dem sinkenden Fahrzeug zu befreien, blieb der Fahrer mit den Füßen am Lenkrad hängen.

Kinder eines Nachbarn machten ihren Vater auf das Unglück aufmerksam. Dieser eilte dem Rentner sofort schwimmend zur Hilfe. Es gelang dem 42-jährigen Nachbarn die Füße aus dem Lenkrad zu befreien, den Fahrer über das Seitenfenster aus dem Pkw zu ziehen und diesen an Land zu bringen. Kurz darauf war der Mercedes vollständig versunken. Der Rentner blieb glücklicherweise unverletzt. Eingesetzt waren bei diesem Einsatz zwei Funkstreifen der Polizei Schifferstadt, ein Rettungswagen sowie der Rettungshubschrauber mit Notarzt. Weiterhin wurden insgesamt sechs Taucher der DLRG Neuhofen, die Freiwillige Feuerwehr Waldsee/Otterstadt mit 4 Fahrzeugen und zwei Booten und 19 Mann zur Einsatzstelle beordert. Die vorsorglich entsandten Kräfte der Berufsfeuerwehr Ludwigshafen wurden nicht mehr benötigt. Die Berufsfeuerwehr Mannheim war mit Spezialgerät zur Bergung des Pkw ebenfalls angefordert. Der Mercedes konnte etwa 40 Meter vom Ufer entfernt in neun Metern Tiefe auf dem Dach liegend geortet werden.