Schweighofen

Dienstag, 2. Mai 2017

Schwer verletzter Fallschirmspringer

Ein 60 Jahre alter Fallschirmspringer aus Stuttgart zog sich am 30.4.17, gg. 16.00 Uhr, schwerste Verletzungen zu. Der sehr erfahrene Springer wurde nach dem Sprung im Landeanflug von einer starken Böe erfasst und nach links vom Landefeld geschoben.

Unglücklicherweise wurde er hierbei mit dem Kopf voran in einen ca. 2 m tiefen Entwässerungsgraben gedrückt. Durch den Aufprall zog er sich schwere Wirbel-/Knochen-/Gelenksverletzungen zu. Er wurde durch hinzukommende Ersthelfer und das DRK geborgen und versorgt. Aufgrund der Schwere der Verletzungen wurde er mit einem Rettungshubschrauber in eine Fachklinik gebracht. Der Flugbetrieb wurde für die Dauer der Rettung/Bergung/Versorgung teilweise eingestellt.