Weingarten

Donnerstag, 6. Oktober 2016

Unfall auf der A 5, hoher Schaden, lange Wartezeiten

Ein Leichtverletzter und rund 100.000 Euro Sachschaden sowie erhebliche Wartezeiten für die Autofahrer waren am Mittwochnachmittag die Folgen eines Unfalles auf der Autobahn A 5 bei Weingarten.

Nach den Feststellungen des Autobahnpolizeireviers Karlsruhe hatte sich gegen 14.35 Uhr in Fahrtrichtung Norden ein baustellenbedingter Stau gebildet, an dessen Ende bei Kilometer 616 ein 57 Jahre alter Lkw-Fahrer auf dem rechten Fahrstreifen anhielt. Der nachfolgende Brummipilot, ein 29 Jahre alter Mann aus Rumänien, erkannte die Situation offenbar zu spät und konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten. Zwar versuchte er noch, nach links auszuweichen, blieb mit der Plane seines Aufliegers aber an dem stehenden Fahrzeug hängen und stellte sich in der Folge quer. Da er letztlich den mittleren und linken Fahrstreifen blockierte, war eine Vollsperrung der Richtungsfahrbahn unvermeidlich. Der Verkehr in Richtung Bruchsal musste an der Anschlussstelle Karlsruhe-Nord ausgeleitet und über die Bedarfsumleitung geführt werden.

Unterdessen wurde der 57 Jahre alte Beteiligte wegen eines erlittenen Schocks vom Notarzt erstversorgt und anschließend per Rettungswagen zur wohl ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Die Aufräumungs- und durch ausgelaufenes Öl erforderlichen Reinigungsarbeiten zogen sich bis in die Abendstunden. Während der beteiligte Lastzug noch fahrbereit war, mussten die Zugmaschine und der Sattelauflieger des Verursacherfahrzeuges abgeschleppt werden. Das ausgelaufene Öl wurde von der angerückten Feuerwehr weitgehend gebunden. Letztlich ist für einen sicheren Verkehrsbetrieb aber auch eine Nassreinigung der Fahrbahn erforderlich.

Hierdurch sind die Autofahrer auf die Geduldsprobe gestellt. Derzeit hatte der Rückstau eine Länge von über zehn Kilometern.

Freitag, 9. August 2013

schwerer Verkehrsunfall auf der B 272

Heute um 13.40 Uhr befuhr ein 84-jähriger Pkw-Fahrer die B 272 von Landau kommend in Fahrtrichtung Speyer. In Höhe der Ortschaft Weingarten fuhr das Fahrzeugen ersten Ermittlungen zufolge in Schlangenlinien und wollte einen vorausfahrenden Pkw überholen. Hierdurch kam es im Gegenverkehr zu einer Kollision mit einem Motorrad, einem Pkw und einem Kleinbus. Der Unfallverursacher wurde schwer verletzt in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr freigeschnitten werden. Ebenfalls schwer verletzt wurden der Motorradfahrer und seine Sozia sowie ein Pkw-Insasse leicht. Die Benutzer des Motorrades wurden mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Der Gesamtsachschaden wird auf etwa 40000 Euro geschätzt. Die Unfallaufnahme dauert noch an. Die B 272 ist auf dem Streckenabschnitt in Höhe der Ortschaften Schwegenheim und Weingarten weiterhin voll gesperrt. Die Ableitung des Verkehrs erfolgt durch die Straßenmeisterei über die L 507 und die K 31.

Nähere Angaben sind uns derzeit, Stand 15.30 Uhr, nicht möglich. Es wird nach Abschluss der Unfallaufnahme und Freigabe der B 272 schnellstmöglich nachberichtet.