Tagesmeldungen

Donnerstag, 6. August 2020

Mit 4,06 Promille bei Polizei erschienen

Am Mittwochmittag, 05.08.2020 gegen 12:30 Uhr erschien ein 58-Jähriger bei der Polizeiinspektion Edenkoben und beklagte sich über leichte Kreislauf- und Fortbewegungsprobleme. Da er alkoholisiert wirkte wurde mit ihm ein Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von 4,06 Promille.

Trotz seines Alkoholisierungsgrades artikulierte er sich verständlich und wirkte orientiert. Er wurde durch einen Krankenwagen in ein umliegendes Krankenhaus verbracht.

Donnerstag, 6. August 2020

Zentrum für Reiserückkehrer Neustadt: Testzeiten werden ausgeweitet

Aufgrund der hohen Nachfrage werden die Testzeiten beim „Zentrum für Reiserückkehrer“ in der Speyerdorfer Straße in Neustadt ausgeweitet. Das Zentrum ist seit Montag geöffnet, an diesem Tag wurden 47 Menschen auf das neuartige Coronavirus getestet. Für den gestrigen Mittwoch hatteb sich 50 Menschen angemeldet. Darum haben Landkreis Bad Dürkheim und Stadt Neustadt beschlossen, die Testzeiten zu erweitern. Seit gestern, 5. August, finden die Tests nach vorheriger Terminvereinbarung Montag und Mittwoch von 14 bis 18 Uhr und Freitag von 14 bis 16 Uhr statt.

Das „Zentrum für Reiserückkehrer“ testet Menschen ohne Krankheitssymptome, die im Landkreis Bad Dürkheim oder der Stadt Neustadt leben und aus einem Risikogebiet zurückkehren. Hierfür ist zwingend ein Termin zu vereinbaren, am besten per E-Mail an reiserueckkehrer@kreis-bad-duerkheim.de mit folgenden Angaben: Name, Adresse, Geburtsdatum, Telefonnummer und Land, aus dem man nach Deutschland zurückgekehrt ist. Alternativ kann auch die Hotline 06322/961-7401 (Montag bis Freitag von 8 bis 11 Uhr) angerufen werden.

Die Tests sind kostenlos und momentan freiwillig. Nach Plänen der Bundesregierung sollen die Tests für Rückkehrer aus Risikogebieten verpflichtend werden. Schon jetzt sind Personen, die aus Risikogebieten nach Deutschland einreisen, verpflichtet, sich beim Gesundheitsamt zu melden und 14 Tage häusliche Quarantäne einzuhalten, wenn kein Test gemacht wird.

Das Land Rheinland-Pfalz richtet vier Testzentren für Reiserückkehrer in Landau, Bitburg, Trier und am Flughafen-Hahn ein. Dennoch haben Landkreis und Stadt vereinbart, das „Zentrum für Reiserückkehrer“ zunächst weiter zu betreiben: „Wir sehen, dass der Bedarf da ist, darum weiten wir sogar die Testzeiten aus. Aktuell glaube ich nicht, dass die nötigen Tests von den vier geplanten Landeszentren abgefangen werden können. Vor allem müssen wir die Hausärzte entlasten und dafür Sorge tragen, dass das Risiko der Rückkehrer aus besonders gefährdeten Ländern nicht in ihre Praxen getragen wird“, sagt Landrat Hans-Ulrich Ihlenfeld. „Wenn wir merken, dass der Bedarf nach einer eigenen Testmöglichkeit in Neustadt verschwindet, können wir das Zentrum auch schnell wieder schließen.“

Aktuell testet das Zentrum für Reiserückkehrer in Neustadt nur Personen, die aus einem Risikogebiet kommen und keine Krankheitssymptome haben. „Wir können uns vorstellen, auch die Rückkehrer aus Nicht-Risikogebieten zu testen, aber hierfür reicht aktuell die Kapazität nicht. Daher möchten wir im ersten Schritt vor allem dieses hohe Risiko aus den Arztpraxen halten.“

Zusammengefasst: Wer kann sich wo testen lassen?

Rückkehr aus Risikogebiet

Ohne Symptome:
Beim Zentrum für Reiserückkehrer in Neustadt
ODER
Direkt bei der Einreise z.B. am Flughafen
ODER
Bei einem der vier überörtlichen Zentren des Landes und der Kassenärztlichen Vereinigung
ODER
Beim Hausarzt

Mit Symptomen:
Beim Hausarzt
ODER
Beim Testcenter am Kreiskrankenhaus Grünstadt (nur mit Überweisung des Hausarztes und Termin!)

Wer aus einem Risikogebiet kommt, ist schon jetzt verpflichtet, sich unabhängig von einem Test beim zuständigen Gesundheitsamt zu melden!

Rückkehr aus Nicht-Risikogebiet

Ohne Symptome:
Direkt bei der Einreise z.B. am Flughafen
ODER
Bei einem der vier überörtlichen Zentren des Landes und der Kassenärztlichen Vereinigung
ODER
Beim Hausarzt

Mit Symptomen:
Beim Hausarzt
ODER
Beim Testcenter am Kreiskrankenhaus Grünstadt (nur mit Überweisung des Hausarztes und Termin!)

Wer nicht aus dem Ausland wiederkehrt und Krankheitssymptome (z.B. Husten, Halsschmerzen, Fieber, Durchfall) hat, sollte weiterhin telefonisch seinen Hausarzt kontaktieren und sich dort testen lassen oder mit einer Überweisung am Testcenter des Kreiskrankenhauses Grünstadt.

Generell gilt: Wer Symptome hat, sollte seinen Hausarzt telefonisch kontaktieren und nicht einfach in die Praxis kommen!

Montag, 3. August 2020

Neun aktive Corona-Fälle in Neustadt

Seit Ausbruch des Coronavirus sind nach aktuellem Stand (03. August 2020, 12 Uhr) im Zuständigkeitsbereich des Gesundheitsamts Bad Dürkheim 454 Personen positiv auf das Coronavirus getestet worden; 331 im Landkreis Bad Dürkheim und 123 in der Stadt Neustadt. Am Wochenende sind zwei Infektionen in Neustadt und eine im Landkreis hinzugekommen.

Im Landkreis sind momentan zwei aktive Infektion mit dem Coronavirus bekannt. 317 Personen sind im Kreisgebiet wieder genesen. In Neustadt sind 112 Personen wieder gesund, es sind neun aktive Infektionen bekannt.

Bislang sind leider zwölf Personen aus dem Landkreis in Zusammenhang mit Covid-19 verstorben, und zwei Personen aus Neustadt.

Neue Fälle in den letzten 7 Tagen pro 100.000 Einwohner:

Kreis Bad Dürkheim: 2

Neustadt: 6

Montag, 3. August 2020

Beschädigte Gasleitung bei Baggerarbeiten

Am Morgen des 03.08.2020 kam es gegen 08:30 Uhr zu einem Einsatz von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei im Bereich der Hauptstraße in Böbingen. Dort wurde bei Baggerarbeiten auf der Straße die Gashauptleitung beschädigt, wodurch es an der betroffenen Stelle zu Gasaustritt kam.

Durch die eingesetzten Feuerwehren aus Böbingen, Gommersheim, Maikammer und Edenkoben mussten die umliegenden Gebäude evakuiert werden. Die Hauptstraße wurde für die Dauer des Einsatzes komplett für den Verkehr gesperrt. Durch den zuständigen Energieversorger konnte die beschädigte Stelle schnell abgedichtet werden, sodass keine Gefahr mehr besteht. Die Anwohner konnten anschließend in ihre Häuser zurück, verletzt wurde niemand.

Im Einsatz waren waren ca. 70 Einsatzkräfte der Feuerwehr, eine Rettungswagenbesatzung, sowie eine Streife der Polizei Edenkoben.

Freitag, 31. Juli 2020

Zentrum für Reiserückkehrer in Neustadt

Da in den nächsten Wochen mit vermehrten Rückkehrern aus dem Urlaub zu rechnen ist, wird ab Montag, 3. August, das ehemalige Corona-Testcenter in Neustadt (Speyerdorfer Straße) zum „Zentrum für Reiserückkehrer“. Stadt und Landkreis haben sich auf diese Lösung verständigt.

Wer aus einem Risikogebiet nach Deutschland zurückkommt, ist schon jetzt verpflichtet, sich beim Gesundheitsamt zu melden und zwei Wochen in Quarantäne gehen. Auf freiwilliger Basis kann man sich gegen Corona testen lassen. Die Bundesregierung überlegt aktuell, diese Tests für alle Reiserückkehrer aus Risikogebieten verpflichtend und für Rückkehrer aus anderen Urlaubsregionen freiwillig flächendeckend anzubieten. „Ob nun diese Regelung des Bundes kommt oder nicht: So oder so werden wir in den nächsten Wochen vermehrt Rückkehrer in den Landkreis Bad Dürkheim haben und es wird ein höheres Testaufkommen geben“, sagt Landrat Hans-Ulrich Ihlenfeld. „Hierauf möchten wir vorbereitet sein und darum wird das Testcenter in Neustadt ab Montag als ‚Zentrum für Reiserückkehrer‘ wieder geöffnet.“

Neustadt und der Landkreis Bad Dürkheim hatten zu Beginn der Pandemie in kurzer Zeit ein Testzentrum in Neustadt aufgebaut, ein zweites folgte in Grünstadt. Seit einigen Wochen sind beide Testzentren wieder geschlossen, da das Aufkommen an Tests deutlich zurückgegangen ist. Wer momentan Symptome hat, kann sich bei seinem Hausarzt oder mit Überweisung des Hausarztes und Anmeldung am Kreiskrankenhaus Grünstadt testen lassen.

Dies wird auch weiterhin für Patienten mit Symptomen so gehandhabt: Wer Husten, Halsschmerzen oder Fieber hat, meldet sich bei seinem Hausarzt, dieser testet entweder selbst oder überweist an das Kreiskrankenhaus Grünstadt. Die Krankenhäuser in Bad Dürkheim und Neustadt sind nur Anlaufpunkt für Patienten, die dort behandelt werden müssen. Das Gebäude in der Speyerdorfer Straße wird nur zur Anlaufstelle für Reiserückkehrer.

Diese melden sich nach ihrer Rückkehr telefonisch beim Gesundheitsamt Neustadt unter der Hotline 06322/961-7401 (Montag bis Freitag von 8 bis 11 Uhr) und erhalten einen Termin im „Zentrum für Reiserückkehrer“. Ohne Termin kann nicht getestet werden. Die Testzeiten sind Montag, Mittwoch, Freitag, jeweils von 14 bis 16 Uhr.

„Bei Bedarf können diese Zeiten auch ausgeweitet oder verkürzt werden“, erklärt Ihlenfeld. „Und wenn die Reisewelle in zwei bis drei Wochen wieder vorbei ist, können wir das Zentrum auch schnell wieder schließen. Wir möchten eine schnelle und komfortable Lösung für die Reiserückkehrer bieten und sicherstellen, dass Infektionen weiterhin schnell entdeckt werden und die Ausbreitung eingedämmt werden kann.“

Mittwoch, 29. Juli 2020

Sohn ersticht Mutter in Frankenthal

Am 28.07.2020 kam es in Frankenthal zu einem Tötungsdelikt. Nach bisherigen Erkenntnissen fügte ein 32-Jähriger seiner 55-jährigen Mutter in deren Wohnung zahlreiche Stichverletzungen zu. Polizeibeamte fanden die Frau leblos in ihrer Wohnung vor. Der 32-Jährige, welcher die Polizei zuvor informiert hatte, wurde widerstandslos vorläufig festgenommen. Er wurde am 28.07.2020 dem Haftrichter Frankenthal vorgeführt. Dieser erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Frankenthal (Pfalz) Untersuchungshaftbefehl wegen Totschlags. Der Beschuldigte wurde im Anschluss in eine Justizvollzugsanstalt verbracht. Die Obduktion der 55-Jährigen wurde heute durchgeführt. Hierbei wurde der Blutverlust infolge multipler Stichverletzungen als todesursächlich diagnostiziert.

Mittwoch, 29. Juli 2020

Zusatztermin des Reparatur-Café Neustadt am 4.8.2020

In den vergangenen Jahren pausierte das Reparatur-Café Neustadt im August. Aufgrund des großen Andrangs im Juli haben sich die ehrenamtlichen Mitarbeiter nun bereiterklärt, am Dienstag 4. August 15 bis 18 Uhr zu kommen und an gewohnter Stelle in der Spitalbachstraße 32 ihre Dienste anzubieten. Wie im Juli werden die Geräte im Freien vor dem Eingang angenommen und zurückgegeben. Bitte bringen Sie Ihre Mund- Nasenschutzmasken mit.

Montag, 20. Juli 2020

Tätige Reue?

...zeigten möglicherweise bislang unbekannte Täter, die bereits am letzten Wochenende Sitzbänke unterhalb des Haardter Friedhofs (Neustadt-Haardt) mit Farbe beschmierten. Nachdem ein entsprechender Beitrag in der Rheinpfalz erschien, stellte man am Folgetag fest, dass die Schmierereien wieder beseitigt wurden. Wer einerseits für die Beschmutzungen und andererseits für deren Beseitigung verantwortlich ist, konnte bis dato nicht geklärt werden.

Wer sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Neustadt/Wstraße 06321-854-0 in Verbindung zu setzen.

Dienstag, 26. Mai 2020

Neustadter Kulturabteilung: Rückerstattung von Eintrittskarten

Aufgrund der Verordnungen bezüglich der Ausbreitung des Coronavirus war es der Kulturabteilung Neustadt ab dem 11. März 2020 leider nicht mehr möglich, folgende Veranstaltungen der Saison 2019/2020 zu präsentieren:


Di, 17.03.2020        CHAPLIN – das Musical
Do,19.03.2020        Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz
Sa, 28.03.2020        Democracy is coming
Di, 07.04.2020        Kurpfalz-Konzerte - Opernhaftes
So,19.04.2020        Landesjugendorchester Rheinland-Pfalz
Do, 23.04.2020        Die Streiche des Scapin
Do, 30.04.2020        Kinderkonzert Deutsche Staatsphilharmonie RLP
Di, 12.05.2020        Rheinische Philharmonie
Do,14.05.2020        SCHTONK!
Di, 19.05.2020        Kurpfalz-Konzerte – Mannheimer Schlagwerk


Die Kulturabteilung Neustadt bietet ab sofort die Rückerstattung gekaufter Einzelkarten an. Dazu müssen die Karten an die Kulturabteilung (Stadtverwaltung Neustadt, Abteilung Kultur, Hetzelplatz 1, 67433 Neustadt an der Weinstraße) gesendet und auf einem beiliegenden Blatt die komplette Anschrift und Bankverbindung (Kontoinhaber, IBAN, BIC) vermerkt sein.

Aufgrund geltender Hygieneauflagen wird gebeten, von persönlicher Abgabe gekaufter Karten abzusehen.


Wer stattdessen die Künstler bzw. Agenturen aktiv unterstützen möchten, kann gerne den Wert der Karten auch schenken. Personen, die von dieser Möglichkeit Gebrauch machen wollen, melden dies einfach per Mail an kultur@neustadt.eu.

Für Rückfragen steht die Kulturabteilung Neustadt gerne telefonisch unter der 06321 855-1404 oder per Mail unter kultur@neustadt.eu zur Verfügung.

Öffnungszeiten der Kulturabteilung:
Mo-Mi:         09:30-12:30 Uhr | 14:00-16:00 Uhr
Do:              09:30-12:30 Uhr | 14:00-17:00 Uhr
Fr:               09:30-12:30 Uhr

Mittwoch, 20. Mai 2020

Motorradunfall mit zwei schwer verletzten Personen

Am 19.05.2020 kam es gegen 15:05 Uhr auf der Landstraße zwischen Neustadt und Landau zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 56-jähriger Motorradfahrer aus dem Landkreis Kirchheimbolanden fuhr hinter einer PKW-Fahrerin aus dem Landkreis Südlich Weinstraße. Die PKW-Fahrerin musste verkehrsbedingt abbremsen. Der Motorradfahrer bemerkte dies offensichtlich zu spät und konnte vermutlich aufgrund zu geringen Abstands nicht mehr rechtzeitig abbremsen. Er fuhr mit seinem Zweirad auf den PKW auf. Hierbei wurde er und seine 57-jährige Sozia von dem Kraftrad geschleudert. Beide erlitten schwere, nicht lebensgefährliche Verletzungen und wurden durch den Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser eingeliefert.

Vorbildlich verhielten sich mehrere Erst-Helfer, welche die Unfallstelle absicherten, den Notruf wählten, Erste-Hilfe leisteten und die Einsatzkräfte zu Beginn unterstützen.