Kuhardt

Montag, 24. August 2015

Lebensgefährlich verletzt

Verkehrsunfall vom 24. August 2015, 13.05 Uhr

Nach bisherigen Ermittlungen führe eine 22 Jahre alte Frau von Kuhardt in Richtung Leimersheim. In einer Rechtskurve geriet sie mit ihrem Auto nach links. Hier fuhr sie in das Fahrzeug eines entgegen kommenden 77 Jahre alten Mannes. Beide Beteiligten kommen aus dem Landkreis Germersheim und mussten durch die Feuerwehr aus den Fahrzeugwracks befreit werden. Der Mann wurde mit schweren Verletzungen in ein Karlsruher Krankenhaus eingeliefert. Es besteht Lebensgefahr.
Die Frau kam mit leichten Verletzungen in das Krankenhaus Germersheim. Der Sachschaden beträgt 10.000,- Euro. Mit der Klärung der Unfallursache wurde durch die Staatsanwaltschaft ein Gutachter beauftragt.
Die L 553 ist momentan immer noch voll gesperrt

Freitag, 25. Juli 2014

Schwerer Verkehrsunfall

Am Donnerstag um 06.50 Uhr befuhr ein 43-jähriger Pkw-Fahrer die Landstraße 553 von Leimersheim kommend in Fahrtrichtung Kuhardt. Nach einem Überholvorgang kam er, vermutlich infolge unangepasster Geschwindigkeit, nach rechts von der Fahr-bahn ab und stieß gegen den Bordstein und eine Schutzplanke. Von dort schleuderte der Pkw auf die Gegenfahrspur und stieß frontal mit dem entgegenkommenden Pkw eines 49-Jährigen zusammen. Beide Fahrzeuge wurden im Frontbereich stark be-schädigt. Der Fahrer des entgegenkommenden Pkw wurde schwer verletzt und wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Er musste von der Feuerwehr mit der Rettungs-schere aus seinem Fahrzeug befreit werden. Im Anschluss daran wurde er mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Der Unfallverursacher wurde leicht verletzt. Der Gesamtschaden wird auf etwa 11000 Euro geschätzt. Neben zwei Rettungsfahrzeugen des DRK waren der Rettungshubschrauber sowie die freiwilligen Feuerwehren Kuhardt und Rülzheim im Einsatz. Die Landstraße musste während der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten für zwei Stunden voll gesperrt werden.

Montag, 28. April 2014

Fund von Kriegsmunition

Am Samstagmittag fand ein Anwohner beim Abriss eines alten Hühnerstalls Kriegsmunition in seinem Garten und verständigte daraufhin die Polizei. Bei der Begutachtung vor Ort konnte festgestellt werden, dass es sich um eine FLAK-Granate aus dem zweiten Weltkrieg handelte. Der Sprengkörper wurde durch den Kampfmittelräumdienst sachgemäß entfernt.

Donnerstag, 2. Januar 2014

Verkehrsunfall führt zu Stromausfällen

Ein 25-jähriger Autofahrer befuhr am Mittwochmorgen um 09:45 Uhr den Südring in Richtung Neupotzer Straße. Bei dem Versuch eine heruntergefallene Getränkeflasche aus dem Fußraum der Beifahrerseite aufzuheben, verzog der Mann das Lenkrad und kam nach links von der Fahrbahn ab. Dort krachte er in einen Stromkasten. Bei dem Fahrer konnte während der Unfallaufnahme Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein Test ergab einen Wert von 0,46 Promille. Durch den beschädigten Stromkasten kam es teilweise zu Stromausfällen im dortigen Wohnbereich. Der durch den Unfall verursachte Gesamtschaden beträgt ca. 1500 Euro.

Mittwoch, 31. Juli 2013

Polizeieinsatz

Nach einer gemeldeten Bedrohung hatte sich am Dienstagmittag, dem 30.Juli, ein 62-Jähriger, der über mehrere Schusswaffen verfügt, allein in seiner Wohung eingeschlossen.

Heute Mittag teilte eine 55-jährige Frau der Polizeiinspektion Germersheim mit, dass sie von ihrem getrennt lebenden 62-jährigen Ehemann tätlich angegriffen und in der Vergangenheit schon mehrfach mit dem Tode bedroht worden sei.
Die Frau konnte von der Polizei sofort in Sicherheit gebracht werden. Das Anwesen wurde anschließend von Polizeikräften umstellt, die Nachbaranwesen mussten vorsorglich evakuiert werden.
Polizeibeamte konnten innerhalb kurzer Zeit in Erfahrung bringen, dass es sich bei der betroffenen Person um einen Jäger handelt und er berechtigt mehrere Kurz- und Langwaffen besitzt.
Psychologisch besonders geschulte Beamte der Verhandlungsgruppe versuchten Kontakt mit dem allein im Haus befindlichen Mann herzustellen. Mit Hilfe eines Angehörigen konnte letztendlich telefonischer Kontakt zu dem Mann hergestellt werden. Der Mann stellte sich unverzüglich dem alamierten Spezialeinsatzkommando der Polizei. Verletzt wurde niemand.

Angeblich bekam der Mann von dem ganzen Polizeieinsatz nichts mit.
Derzeit befinden sich beide Personen bei der Polizeiinspektion Germersheim, um den genauen Sachverhalt aufzuklären. Die zuständigen Fachbereiche der Kreisverwaltung Germersheim sind ebenso vor Ort.

Eine sofort durchgeführte Duchsuchung im Anwesen führte zur Sicherstellung einiger Waffen. Darunter befinden sich sowohl Kurz- als auch Langwaffen.

Dienstag, 4. Dezember 2012

Betrunken gestürzt

Ein 76-jähriger Rollerfahrer stürzte aufgrund von Alkoholgenuss am Montagabend auf dem Radweg zwischen Leimersheim und Kuhardt. Der Mann zog sich Verletzungen zu, die stationär behandelt werden müssen. Vor der Unfallaufnahme versteckte er den beschädigten Roller neben dem Radweg, da er auch nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis ist. Eine Blutprobe wurde angeordnet und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.