Tagesmeldungen

Dienstag, 18. Dezember 2018

Umbau des Knotenpunktes B 39/ B9 bei Speyer

Der Landesbetrieb Mobilität hat mitgeteilt, dass die Arbeiten zum Umbau des Knotens B 39/ B 9 bei Speyer abgeschlossen sind.

Die gesperrten bzw. eingeschränkten Streckenabschnitte werden ab Dienstag, den 18. Dezember 2018 wieder für den Verkehr frei gegeben.  Der Landesbetrieb Mobilität Speyer bedankt sich bei allen Verkehrsteilnehmern und Anliegern für das aufgebrachte Verständnis während den Verkehrseinschränkungen.

Die Maßnahme umfasste die Verlängerung der Linksabbiegespur von der B 39 auf die B 9 in Fahrtrichtung Ludwigshafen zur Verbesserung der Leistungsfähigkeit. Gleichzeitig wurde auf der Rampe von der B 39 auf die B 9 in Fahrtrichtung Ludwigshafen ein Unfallschwerpunkt beseitigt.

Donnerstag, 13. Dezember 2018

Landauer Kleingärtner mit Empfang im Rathaus geehrt

Eine der schönsten Kleingartenanlagen Deutschlands: Mit dem Sieg beim bundesweiten Wettbewerb „Gärten im Städtebau“ hat der Landauer Kleingartenverein „Am Ebenberg“ die Goldmedaille nach Landau und damit nach langen Jahren auch wieder nach Rheinland-Pfalz geholt. Zu Ehren dieser besonderen Auszeichnung hat Oberbürgermeister Thomas Hirsch jetzt zu einem Empfang in den historischen Ratssaal des Rathauses geladen. Im Rahmen der Ehrung durften sich die Mitglieder des Vereins um den Vorsitzenden Stefan Kracht nicht nur in das Goldene Buch der Stadt eintragen, sondern erhielten aus den Händen des Stadtchefs auch eine Spende aus Mitteln der Sparkassenstiftung in Höhe von 1.000 Euro.

„Die Goldmedaille beim bundesweiten Wettbewerb ist sowohl Anerkennung für die vorbildliche Arbeit des Vereins, der bespielhaft für eine nachhaltige, ökologische und naturnahe Gartenkultur steht, als auch für die städtebauliche Entwicklung auf dem Konversionsgelände im Südwesten unserer Stadt und macht unserem Namen »Gartenstadt« alle Ehre“, ist OB Hirsch überzeugt. Sein Dank gelte allen aktiven Kleingärtnerinnen und Kleingärtner der drei Landauer Vereine für ihre so wichtige Arbeit für Gesellschaft und Natur und ganz besonders auch dem Landesvorsitzenden der rheinland-pfälzischen Kleingärten, Rüdiger Frank. „Ohne sein Engagement wäre das Kleingartenwesen in Landau nie so aufgeblüht und würde solch tolle Früchte tragen, wie wir sie heute feiern dürfen.“

Insgesamt gibt es in der Stadt Landau rund 300 Kleingärten, die auf kommunalem Wege entstanden sind. Neben dem 2012 gegründeten Kleingartenverein „Am Ebenberg“ gibt es die Schrebergartengemeinschaft am Lohgraben mit 184 Parzellen und den Kleingartenverein Horstring, der ebenfalls schon beim Wettbewerb „Gärten im Städtebau“ auf Landes- und Bundesebene ausgezeichnet wurde.

Donnerstag, 13. Dezember 2018

Das Programm der Volkshochschule Neustadt für das Frühjahr 2019 steht

Nächste Woche geht das neue Programmheft in den Druck, ab Montag, 17. Dezember, können alle Angebote aber auch schon online unter www.vhs-nw.de durchstöbert werden.

Ausgelegt werden die Programmhefte – fast – überall in der Stadt. Anmeldung sind schriftlich, telefonisch unter 06321-855-564, persönlich im Sekretariat, per E-Mail an info@vhs-nw.de und auch online unter www.vhs-nw.de möglich. Die Volkshochschule befindet sich in der Hindenburgstraße 9 a.

Mittwoch, 5. Dezember 2018

Neue und bekannte Gesichter im Vorstand des BdS Römerberg-Speyer e.V.

Bei der Jahreshauptversammlung des Bund der Selbständigen Römerberg-Speyer e.V. (BdS) haben die Mitglieder einen neuen Vorstand gewählt. Die bisherige erste Vorsitzende Liliana Gatterer (Gatterer GbR) wurde für eine weitere Amtszeit gewählt. Die Unternehmerin aus Speyer, die auch Präsidentin des BDS Landesverband Rheinland-Pfalz und Saarland e.V. ist, wurde einstimmig gewählt. Als stellvertretende Vorsitzende stehen Gatterer in der kommenden Amtszeit Andrea Steck (Optik Steck) und Mathias Münzenberger (Speyerer Tee Contor) zur Seite. Als Kassenprüfer fungiert Florian Kuhn (Steuerkanzlei Kuhn) und als Schriftführer wurde Michael Böhm (Kaiakoo) gewählt. Dem Vorstand des BdS gehören außerdem die Beisitzer Alexis Brudermann (Rechtsanwalt), Heike Hanisch (Provia Events) und Hans Koppenhöfer (HK Management GmbH) an.

„Ich freue mich, dass wir so viele Selbständige gefunden haben, die sich im BdS ehrenamtlich engagieren möchten. Das zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind und ich bin mir sicher, dass die neuen Kollegen spannende Impulse für unsere Arbeit einbringen werden“, sagt die erste Vorsitzende Liliana Gatterer mit Blick auf die Wahl.

In ihrem Bericht blickte Gatterer auf ein bewegtes Jahr 2018 zurück. Erstmals fand die Pop-Up Verbrauchermesse in der Stadthalle Speyer statt. Das neue Konzept sei von den Ausstellern gut angenommen worden, bei einer möglichen Neuauflage wünscht sich Gatterer einen Anstieg der Besucherzahlen. Über eine Fortsetzung soll Anfang kommenden Jahres beraten werden.

Gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung Speyer und der Leistungsgemeinschaft Herz Speyer hat der BdS Römerberg-Speyer e.V. im Sommer einen runden Tisch organisiert, bei dem gemeinsame Aktionen während der Zeit der Sperrung der Salierbrücke besprochen werden sollen. Aus dieser Zusammenarbeit ist ein neues Marketingkonzept für die Stadt Speyer entstanden, das ab Januar 2019 für die Einkaufs- und Erlebnisstadt Speyer werben soll.

„Wir können stolz auf die Arbeit des vergangenen Jahres sein. Meine Vorstandskollegen und ich haben alle eine eigene Firma, die uns Zeit und Kraft kostet. Nebenbei so Vieles auf die Beine zu stellen ist eine reife Leistung“, so Gatterer.

Montag, 3. Dezember 2018

A65 bei Neustadt - Reifenplatzer sorgt für LKW-Überschlag

Ein LKW der Sprinterklasse befuhr heute, Mo., 03.12.2018, gegen 02:00 Uhr, die A65 bei Neustadt, als er plötzlich nach rechts von der Fahrbahn abkam und sich im angrenzenden Buschwerk auf rund 70 m überschlug. Der Fahrer wurde zum Glück nur leicht verletzt und kam vorsorglich in ein Krankenhaus. Unfallursache dürfte ein Reifenplatzer am Vorderrad des LKW gewesen sein. Die Fahrbahn war halbseitig bis 04:50 Uhr in Rtg. Karlsruhe gesperrt.

Mittwoch, 28. November 2018

19-jähriger auf Bahnstrecke getötet

Heute Morgen gegen 4.35 Uhr wurde ein 19-jähriger Arbeiter auf der Bahnstrecke zwischen Speyer Bahnhof Nord-West und Speyer Hauptbahnhof getötet.

Die Bahnstrecke zwischen Schifferstadt und Germersheim war wegen des Unfalls von 4.35 Uhr bis 8.25 Uhr gesperrt. Die Kriminalpolizei Ludwigshafen hat die Ermittlungen zu den Umständen  aufgenommen. Diese Ermittlungen dauern an.

Freitag, 23. November 2018

Zeugen nach versuchtem Raub gesucht

Am Donnerstagnachmittag gegen 16 Uhr wurde eine 53-Jährige an der Rheinpromenade von zwei Unbekannten überfallen. Unter Vorhalten einer Pistole forderten die Täter sie auf, stehen zu bleiben. Als die 53-Jährige beide anschrie, rannten die Unbekannten weg.

Von den Tätern liegt folgende Personenbeschreibung vor: Beide waren etwa 25 Jahre alt. Ein Täter ca. 1,75m groß mit kräftiger Statur. Er hatte einen 3-Tage- Bart und war mit einer grauen Jacke bekleidet. Der zweite Täter war etwas größer und zum Tatzeitpunkt dunkel gekleidet.

Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Ludwigshafen unter der Telefonnummer 0621/963-2773 oder per Email kiludwigshafen@polizei.rlp.de entgegen.

Mittwoch, 21. November 2018

Verkehrsunfall mit schwerstverletztem Fußgänger wegen vereister und beschlagener Scheibe

Am 21.11.2018, gegen 6.30 Uhr ereignete sich in Landau, Neustadter-/Zeppelinstraße ein folgenschwerer Unfall zwischen einem Pkw und einem 61-jährigen Fußgänger. Ein 30-jähriger Pkw-Fahrer bog von der Neustadter Straße bei Grün nach rechts in die Zeppelinstraße, um diese in östlicher Richtung zu befahren. Hierbei fuhr er im Kurvenbereich über den Gehweg und erfasste den auf dem Gehweg am Ampelmast stehenden Fußgänger. Dieser wurde zwischen Pkw und Ampelmast eingeklemmt. Hierdurch erlitt er schwerste Verletzungen im

Bein- und Beckenbereich. Der verletzte Fußgänger wurde in ein Landauer Krankenhaus verbracht. Als mögliche Unfallursache konnten die Beamten vor Ort eine innen beschlagene und außen noch  vereiste Frontscheibe feststellen. Der Führerschein des Unfallverursachers wurde sichergestellt.

Donnerstag, 15. November 2018

Hilflose Person wurde von der Feuerwehr mittels Drehleiter geborgen

Am 15.11.2018, gegen 10.45 Uhr wurde die Polizei über eine mögliche hilflose Lage einer 65-jährigen, männlichen Person in einem Mehrfamilienhaus in der Waffenstraße in Landau informiert.

Die Streife gelangte über eine steile Treppe in die unverschlossene Wohnung der benannten Person. Dort wurde der 65-jährige tatsächlich in einer hilflosen Lage aufgefunden. Der hinzugezogene Rettungsdienst und Notarzt konnten den Mann über die steile Treppe nicht bergen, um ihn in ein Krankenhaus zu bringen. Die hinzugerufene Feuerwehr Landau konnte den Mann mittels Drehleiter durch ein Fenster der Wohnung bergen. Er wurde dann in ein Krankenhaus zur weiteren medizinischen Versorgung verbracht.

Donnerstag, 15. November 2018

4 Verletzte bei Unfall auf der Umgehungsstraße

Viel Glück hatten vier Beteiligte eines Verkehrsunfalles der sich am Mittwoch, 14.11.2018 um 17:20 Uhr auf der neuen Umgehungsstraße Kirchheim zwischen der Autobahn und der Abfahrt Kleinkarlbach ereignete. Eine 29-jährige Frau aus Freinsheim fuhr mit ihrem Peugeot 306 aus Richtung Grünstadt kommend in Richtung Dackenheim. Sie geriet aus bisher ungeklärter Ursache zunächst nach Rechts gegen die Schutzplanke und beim Versuch auf die Fahrbahn zurückzugelangen auch auf die gegenüberliegenden Seite in die Schutzplanke. Eine ihr entgegenkommende 41-jährige Frau aus Grünstadt versuchte noch mit ihrem Opel Mokka auszuweichen, stieß dabei jedoch ebenfalls in die Schutzplanke. Eine 51-jährige Frau aus Kirchheim, die hinter dem Peugeot gefahren war, konnte eine Kollision mit dem entgegenkommenden Opel nicht mehr vermeiden und stieß mit ihrem Mazda CX3 fast frontal mit dem Opel zusammen. Der 22 Jahre alte Fahrer eines BMW, der hinter dem Mazda fuhr erkannte die Unfallstelle ebenfalls zu spät und schrammte an dem bereits stehenden Mazda entlang. Vier Insassen wurden leicht verletzt und wurden teilweise zur Überprüfung in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. Alle vier Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. An diesen entstand ein Sachaschaden von ca. 40.000 EUR. Die Umgehungsstraße musste für 90 Minuten voll gesperrt werden.