Tagesmeldungen

Dienstag, 29. Mai 2012

"Schockanrufer" leider erfolgreich!

Betrüger sind erfinderisch! Die neue Masche sogenannter "Schockanrufe" ist nun auch in Rheinland-Pfalz vermehrt festzustellen. Am Sonntag gelingt es Unbekannten in Kirchheimbolanden bei einer Frau an größere Geldsummen zu kommen, indem sie die Notlage eines angeblichen Verwandten vortäuschen. Die Betrüger sprechen fließend Russisch und spielen in einem Telefonat gekonnt vor, ein angebliches Familienmitglied sei in einer Notlage und benötige dringend eine größere Geldsumme.

In fast allen dieser Fälle werden Frauen mit russischem Migrationshintergrund von russisch sprechenden Männern, angeblichen
Verwandten, angerufen. Als Notlage wird ein schwerer Verkehrsunfall oder ein anderer tragischer Vorfall vorgegaukelt. Das Geld werde für eine dringend erforderliche Behandlung / Operation oder zur "Auslösung" des Sohnes aus dem Polizeigewahrsam benötigt. Noch während des Telefonats erscheinen "Boten" an der Haustür und erkundigen sich in russischer Sprache nach dem Bargeld. Der
Empfang des Geldes wird dreisterweise dem Opfer bei Aushändigung quittiert.

Das Landeskriminalamt schließt nicht aus, dass es zu weiteren Taten kommen wird und warnt in diesem Zusammenhang vor Trickbetrugsfällen durch "Schockanrufe". Seien Sie misstrauisch, wenn ein unbekannter Anrufer Sie mit einem beunruhigenden Sachverhalt - wie etwa dem Unfall eines Angehörigen - konfrontiert und Geld von Ihnen fordert. Hinterfragen Sie die Richtigkeit
der Angaben und nehmen Sie umgehend selbst Kontakt mit Ihren Angehörigen auf. Informieren Sie im Zweifelsfall immer die Polizei.

Die Polizeidienststellen des Landes halten für Sie Flyer zum Thema "Schockanruf" in deutscher und kyrillischer Sprache vor.

Dienstag, 29. Mai 2012

Sicherheitsdienst wieder im Bereich Wallgasse und Festwiese unterwegs

Mit Beginn der warmen Jahreszeit hat das Ordnungsamt wieder einen privaten Sicherheitsdienst beauftragt, die Festwiese und den Grünzug Wallgasse abends und nachts zu kontrollieren. Damit wiederholen wir den im vergangenen Jahr erfolgreichen Einsatz zum Schutz der Bürger vor Übergriffen und zur Verhinderung von Vandalismus. Insbesondere wollen wir Trinkgelage und das Hinterlassen von Glasscherben unterbinden, mit denen sich spielende Kinder verletzen können.

Der private Sicherheitsdienst ist durch seine Uniform für jedermann erkennbar und kann sich auf Verlangen per Dienstausweis legitimieren. Er stellt eine sinnvolle Ergänzung der Arbeit des kommunalen Vollzugsdienstes dar, die sich bewährt hat.

Der Vollzugsdienst selbst verstärkt jetzt seine Kontrolltätigkeit in der Innenstadt, wo es nach Angaben von Bewohnern und Geschäftsleuten abends und nachts nun zunehmend zu unliebsamen Konfrontationen mit aggressiven Personengruppen kommt. Dies muss schon in den Anfängen unterbunden werden. Gegebenenfalls werden Platzverweise gegen die Betroffenen ausgesprochen.

Dienstag, 29. Mai 2012

Schulbuchausleihe 2012/2013

Ab dem Schuljahr 2012/13 können erstmals auch Eltern von Schülerinnen und Schülern an Grundschulen an der Schulbuchausleihe teilnehmen. Damit besteht nun an allen allgemeinbildenden Schulen in Rheinland-Pfalz die Möglichkeit, Lernmittel auszuleihen anstatt sie zu kaufen. Das neue System sieht vor, dass Eltern, deren Einkommen bestimmte Grenzen nicht überschreitet, Lernmittel auf Antrag unentgeltlich erhalten.

Obwohl die Frist für die Beantragung von Lernmittelfreiheit bereits zum 15.03.2012 endete, nimmt die Stadtverwaltung Neustadt noch bis spätestens 02.06.2012 Anträge entgegen. Nach diesem Termin können keine Anträge auf unentgeltliche Ausleihe mehr entgegen genommen werden. Die Antragsformulare werden in den Schulsekretariaten oder bei der Servicestelle des Schulverwaltungsamtes, Friedrichstr. 1, 67433 Neustadt, Zimmer  ausgehändigt. Über den Antrag entscheidet der Schulträger.

Falls Ihr Antrag abgelehnt wird, können Sie an der Ausleihe gegen Gebühr teilnehmen. Diese entgeltliche Ausleihe ist einkommensunabhängig und kann von Jedem genutzt werden. Wenn Sie an der entgeltlichen Ausleihe teilnehmen möchten, müssen Sie folgendes tun:

1. Anlegen eines Benutzerkontos: Bitte legen Sie rechtzeitig unter www.LMF-online.rlp.de ein Benutzerkonto an, falls Sie noch keines besitzen.
2. Bestellung der Lernmittel: Bitte führen Sie für alle Kinder, für die eine Teilnahme an der entgeltlichen Ausleihe gewünscht ist, die Bestellung der Schulbuchpakete für das Schuljahr 2012/13 getrennt durch.

Das Internetportal ist bis 11.06.2012 geöffnet.
Danach können keine Bestellungen mehr durchgeführt werden.

Für  Rückfragen steht Ihnen das Schulverwaltungsamt unter der Nummer 06321/855262 telefonisch  zur Verfügung.

Donnerstag, 24. Mai 2012

Westpark ist „bezugsfertig“

Der „Westpark“ wurde als neuer Landschaftspark im Winter/ Frühjahr 2012 durch die Grünflächenabteilung der Stadtverwaltung angelegt. Dank Gelder aus einer naturschutzrechtlichen Ausgleichsverpflichtung konnten auf der rund 1,3 ha großen Fläche 27 Bäume und 500 Sträucher gepflanzt werden. Derzeit wirkt der Park, der westlich zum Hauptfriedhof liegt und über die Drachenfelsstraße erreichbar ist noch etwas unscheinbar. Aber in den nächsten Jahren werden sich die noch jungen Bäume und Sträucher voll entfalten und dem Areal seinen parkähnlichen Charakter geben.

„Ein Landschaftspark wie im vorliegenden Falle möchte nicht als intensiv genutzter und aufwendig ausgestatteter Innenstadtpark in Erscheinung treten, sondern sollte sich möglichst unaufdringlich in die vorhandene Landschaft eingliedern“, so die Dipl.-Ingenieurin Christiane Weick-Bormann von der Grünflächenabteilung des Umweltamtes. Bewusst sind die Flächen als Naherholungsraum in einfacher Weise gestaltet worden. So werden die vorhandenen Graswege mehrfach im Jahr gemäht, hier sollen sich durch die Spaziergänger Erdpfade entwickeln. Zudem wurden Bänke aufgestellt, die zum Verweilen und Genießen der Natur einladen.

Der größte Teil des Landschaftsparks besteht aus Wiesenflächen. Das Begehen der Wiesen ist zwar erlaubt, so Umweltdezernent Rudi Klemm, jedoch sollte dennoch der Lebensraum für Insekten, Kleinsäuger oder bodenbrütende Vögel nicht zu sehr gestört werden. Die Wiesen werden nur ein Mal im Jahr im Spätsommer gemäht. So können die Gräser und Kräuter ungestört wachsen und zur Fruchtreife kommen. So kann dem Natur- und Umweltschutz Rechnung getragen werden.

Donnerstag, 24. Mai 2012

Betroffenheit über den Tod von Hermann Lamott

Oberbürgermeister Hans-Dieter Schlimmer hat für die Stadtspitze und den Landauer Stadtrat der Familie Lamott sein tiefes Mitgefühl zum Tode von Hermann Lamott  ausgesprochen. Schlimmer würdigte das Werk Lamotts, der die Stadt Landau in der Pfalz entscheidend mitgestaltet hat. „Wer seine Vita kennt weiß, dass er sich in allen gesellschaftlichen Bereichen seines Lebens für seine Heimatstadt Landau eingesetzt hat“, so Hans-Dieter Schlimmer.

Dem Träger des Bundesverdienstkreuzes, des Konrad-Adenauer-Preises in Silber, der Freiherr-vom-Stein-Plakette, des Ehrenrings und der Ehrenplakette der Stadt Landau wurde 1995 die Ehre zuteil, die Ehrenbürgerwürde der Stadt Landau verliehen zu bekommen.
In der Zeit als Stadtratsmitglied und darüber hinaus war Hermann Lamott maßgeblich an der Entwicklung der Stadt Landau beteiligt.
„Die Sanierung des Frank-Loebschen Hauses und des Alten Kaufhauses werden für immer mit dem Namen Hermann Lamott verbunden sein. Die Stadt Landau wird ihm ein ehrendes Andenken bewahren“, so der Oberbürgermeister.

Zusätzliche Information:
Die Trauerfeier findet am Samstag, 26. Mai 2012 ab 11.00 Uhr in der kath. Kirche St. Maria in Landau statt. Der Gottesdienst wird von Pfarrer Axel Brecht gestaltet.

Mittwoch, 23. Mai 2012

Kreisausschuss vergibt Investitionen in Schulen

Der Kreisausschuss hat in seiner letzten Sitzung fünf Aufträge für Investitionen in den Schulen an der Südlichen Weinstraße vergeben. „Wir möchten unseren Kindern und Jugendlichen die besten Bildungsmöglichkeiten bieten. Es wird immer wichtiger eine gut ausgebildete und motivierte jungen Generation zu haben, auf die dann die regionalen Unternehmen und Institutionen als Fachkräfte zurückgreifen können. Der Landkreis Südliche Weinstraße investiert deshalb kontinuierlich in ein breites und hervorragendes Bildungsangebot“, so Landrätin Theresia Riedmaier, die Vorsitzende des Kreisausschusses.

Mittwoch, 23. Mai 2012

Neuverlegung einer Gashochdruckleitung

Vom 1. Juni bis Ende November wird zur Sicherstellung der öffentlichen Gasversorgung in Neustadt an der Weinstraße und in Lambrecht eine Gashochdruckleitung neu verlegt. Im Bereich der B 39 - Talstraße, Höhe Königsbergsiedlung - sowie in den fortführenden Waldwegen muss deshalb in dieser Zeit mit Verkehrsbehinderungen gerechnet werden. Ausführende Firma ist die Creos Deutschland GmbH, die verantwortliche Betriebsstelle in Frankenthal ist bei Fragen unter der Telefonnummer 06233/608-0 zu erreichen.

Mittwoch, 23. Mai 2012

Sperrung des Kreuzungsbereichs Hauptstraße/Fröbelstraße/Schütt

Im Rahmen der Arbeiten in der oberen Hauptstraße muss der  Kreuzungsbereich Schütt/Fröbelstraße/Hauptstraße aufgrund von Kanalverlegung und Straßenbau ab Dienstag, 29. Mai, bis voraussichtlich Freitag, 29. Juni, für den kompletten Fahrzeugverkehr gesperrt werden. Fußgänger können die Baustelle passieren.

Fahrzeuge werden ab der Gabelbergerstraße beziehungsweise Landschreibereistraße umgeleitet. Während der Sperrung wird der Einbahnstraßeverkehr in der Fröbelstraße zwischen Anwesen Kindertagesstätte Kindertagesstätte Hetzelstift und Krippengruppe Hetzelspatzen aufgehoben. Die Bushaltestellen im Bereich Sparkasse/Drogeriemarkt Müller/ Taxizentrale werden verlegt.

Mittwoch, 23. Mai 2012

Der Landkreis Südliche Weinstraße wird 43 Jahre!

Am 8. Juni 1969 wurde der Landkreis Südliche Weinstraße gegründet. Zwischenzeitlich ist er zu einem starken, familienfreundlichen und innovativen Landkreis „herangewachsen“. Es ist mittlerweile zu einem schönen Brauch geworden, das „Geburtstagskind“ bei dem Kreisempfang hochleben zu lassen. Die Feierlichkeit findet am Mittwoch, 6. Juni 2012 ab 18 Uhr vor dem Haupteingang des Kreishauses - bei schlechtem Wetter im Foyer - statt. Die Festrede hält Landrätin Theresia Riedmaier. Die musikalische Gestaltung übernimmt in diesem Jahr das Mittelstufenblasorchester der Kreismusikschule Südliche Weinstraße.

Auch in diesem Jahr gibt es wieder Spitzenweine. Die drei Gewinner des Winzer-Wettbewerbes „Die junge Südpfalz - da wächst was nach!“, Andreas Meyer vom Weingut Meyer in Heuchelheim-Klingen, Georg Meier vom Weingut Valentin Ziegler & Sohn in Weyher und Mathias Wolf vom Weingut Wolf in Birkweiler, stellen drei Weine. Leckeres Essen gibt es von den französischen Nachbarn; Gougelhopfs und Pain Surprise von der Patisserie Rebert in Wissembourg.

Der Eintritt ist wie immer frei. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen.

Mittwoch, 23. Mai 2012

Neues Buskonzept im Queichtal

Am 10. Juni 2012 fällt der Startschuss für eine neue Organisation des Busverkehrs im Queichtal, der auch von einem neuen Unternehmen verantwortet wird. Sie betrifft alle Buslinien von Landau über Annweiler bis Hauenstein. Die Fahrgäste werden deutliche Verbesserungen spüren: Künftig fahren die Busse täglich zwischen 6 und 19 Uhr durchgehend im Takt, das heißt alle 60 beziehungsweise 120 Minuten; insbesondere am Wochenende sind - auch im Hinblick auf den Tourismus -zusätzliche Fahrten vorgesehen. Wesentlich besser vernetzt sind auch die Anschlüsse zwischen Bus und Schiene; die Verbindungen schließen sich nun fast nahtlos bei nur kurzen Wartezeiten an.

Durch das neue Buskonzept haben die Landkreise Südliche Weinstraße und Südwestpfalz und die Stadt Landau, trotz Einstellung von schienenparallelen Busverkehren, eine jährliche Gesamtkilometerleistung von 1.152.000 Kilometer und damit rund 54.000 Kilometer mehr als zuvor, zu finanzieren.Nachdem in diesem Jahr der bisherige Betreibervertrag für das Queichtal ausgelaufen ist, haben die Aufgabenträger d.h., die Landkreise Südliche Weinstraße und Südwestpfalz sowie die Stadt Landau, das Linienbündel europaweit neu ausgeschrieben. Insgesamt waren drei Bewerbungen eingegangen; den Zuschlag erhielt ein regionales Busunternehmen, die Queichtal Nahverkehrsgesellschaft mit Sitz in Münchweiler.