Bad Dürkheim

Mittwoch, 19. September 2018

Neues Wohnprojekt in Bad Dürkheim - Weitere Genossenschaftsmitglieder gesucht

Im Bad Dürkheimer Neubaugebiet Fronhof 2 ist derzeit ein generationsübergreifendes, nachhaltiges und gemeinschaftliches Wohnprojekt, welches von der Gruppe Froh2wo in der Rechtsform einer Genossenschaft umgesetzt wird, am entstehen.Karte Fronhof 2

Die Genossenschaft plant auf einem 4.636 Quadratmeter großen Grundstück innerhalb des Plangebiets Fronhof 2 den Bau von circa 42 Wohnungen in vier verschiedenen Größen -zwischen 50 und 90 Quadratmetern.

Das grundlegende Ziel der Genossenschaft ist die Schaffung sozial gemischter Wohnstätten. Die Gestaltung des Wohnumfeldes soll dabei ein aktives Für und Miteinander, das von gegenseitigem Respekt und Verantwortungsgefühl geprägt ist, möglich machen ohne dabei den individuellen Anspruch auf Privatsphäre und Rückzug zu vergessen. Die Präambel der Satzung der Genossenschaft Froh2wo fasst die Rahmensetzung des Vorhabens wie folgt zusammen:

"Die Genossenschaft Froh2wo ist ein gemeinschaftlich orientiertes Wohnprojekt mit dem Ziel, seine Mitglieder durch sichere, verantwortbare Wohnungsversorgung zu fördern. Es soll das Zusammenleben mehrerer Generationen in gegenseitiger Achtung, Solidarität und Nachbarschaftshilfe stärken und unterstützen. Wir streben ein Modell an, das ein Leben in Gemeinschaft ermöglicht, unabhängig von Alter, Beeinträchtigung, Geschlecht, Religion, Kultur und Herkunft."

Aktuell befindet sich das Wohnprojekt in der Planungsphase - Die Planung leistet das Architekturbüro werk.um aus Darmstadt. Potentielle Mitglieder, die mit dem Gedanken spielen Teil der Genossenschaft zu werden, Logo Froh2wokönnen sich derzeit noch aktiv an der Ausgestaltung und Aufteilung der Wohnungen beteiligen und ihre Ideen, Kenntnisse und Fähigkeiten in den Planungsprozess mit einbringen.

Interessenten finden auf der Webseite www.froh2wo.de alle relevanten Informationen rund um das Wohnprojekt und Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme mit der Genossenschaft.

Ein öffentliches Treffen der Froh2wo-Gruppe findet für alle Interessierte am 18. Oktober, 18.30 Uhr, im Mehrgenerationenhaus Bad Dürkheim (Kanalstraße 19) statt.

Donnerstag, 23. August 2018

Wieder eine vermisste, möglicherweise eigengefährdete Person

Am 22.08.18, gegen 19:40 Uhr, wurde die Polizei von der Frau eines 50-jährigen Mannes darüber informiert, dass sich ihr Mann per "whatsapp" bei ihr gemeldet habe. In der "whatsapp" Nachricht teilt er mit, dass er Tabletten genommen habe.

Aufgrund dieses Umstand kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich der 50-Jährige in einem hilf- und orientierungslosen Zustand befindet. Die am gestrigen Abend durchgeführten Suchmaßnahmen verliefen ohne Erfolg. Derzeit liegen keine Hinweise über den Aufenthaltsort des Mannes vor.

Der Mann wird wie folgt beschrieben:

 ca. 175 cm, schlank, braune, fast schulterlange Haare, blaue Augen, trug T-Shirt, kurze Hose und schwarze Halbschuhe der Marke "Cros"

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Bad Dürkheim, Tel.

06322/963-0, oder pibadduerkheim@polizei.rlp.de

Mittwoch, 22. August 2018

Bad Dürkheim - Vermisste, möglicherweise eigengefährdete Person

Update: Die Frau ist wohlbehalten wieder zu Hause!

Am 22.08.18, gegen 02:35 Uhr, wurde die Polizei von einem 52-jährigen Mann darüber informiert, dass seine 29-jährige Freundin nach dem Besuch der Deidesheimer Kerwe zu Hause in der Wohnung in Bad Dürkheim nach seinen Angaben plötzlich "durchgedreht" und ihn geschlagen habe. Danach habe sie die Wohnung verlassen und möglicherweise noch Medikamente eingenommen. Es kann daher nicht ausgeschlossen werden, dass sie sich in einem hilf- und orientierungslosen Zustand befindet. Noch in der Nacht durchgeführte Suchmaßnahmen, bei der auch ein Personenspürhund eingesetzt war ergab, dass die Frau vom Bereich der Schillerstraße bis in den Kurpark gelaufen ist. Danach verliert sich die Spur. Am Morgen wurde ab 05:45 Uhr noch durch die Feuerwehr eine Drohne eingesetzt, die den Bereich Kurpark nochmals abflog. Dies verlief ohne Erfolg. Derzeit gibt es keine aktuellen Hinweise auf den Aufenthaltsort der Frau. Die Frau wird wie folgt beschrieben: ca. 180 cm sehr schlank, ca. 52 kg trug rote Hose, rotes T-Shirt, blonde Haare.

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Bad Dürkheim, Tel.

06322/963-0, oder pibadduerkheim@polizei.rlp.de

Mittwoch, 28. Februar 2018

Schulbuchausleihe

Abgabe der Anträge auf Lernmittelfreiheit bis zum 15.03.2018

Auch dieses Jahr können Schülerinnen und Schüler, die ab dem kommenden Schuljahr die Klassen 5 bis 13 einer allgemeinbildenden Schule oder die Berufsbildenden Schulen besuchen, wieder freiwillig an der entgeltlichen, sowie bei Erfüllung der Voraussetzungen, an der unentgeltlichen Schulbuchausleihe teilnehmen.

Die Anträge auf Lernmittelfreiheit wurden kürzlich über die Schulen an alle Schülerinnen und Schüler verteilt. Abgabefrist ist der 15. März 2018. Die Anträge können sowohl in der Schule als auch bei der Kreisverwaltung Bad Dürkheim abgegeben werden.

Wer keinen Antrag erhalten hat, sollte sich direkt an die Schule wenden, die das Kind besucht. Alternativ kann der Antrag auch unter dem Link

http://lmf-online.rlp.de/service/publikationen/broschueren-und-merkblaetter.html

ausgedruckt werden.

Die Anmeldung zur entgeltlichen Schulbuchausleihe erfolgt dieses Jahr im Zeitraum vom 14. Mai bis 1. Juni. Die entsprechenden Freischaltcodes werden rechtzeitig über die Schulen verteilt.

Montag, 27. November 2017

Architekturbüro für Thermenneubau steht fest

Die Stadtwerke Bad Dürkheim GmbH und die Stadtverwaltung Bad Dürkheim haben in den vergangenen Monaten mit fachlicher Unterstützung durch die FIRU mbH Kaiserslautern und die Kanzlei Schulze-Hagen, Horschitz, Hauser ein europaweites Ausschreibungsverfahren für die Architekturleistungen zum Bau der geplanten Therme als Erweiterung des Salinariums durchgeführt.

Anhand der vorab veröffentlichten Zuschlagskriterien wurde dabei die Bewerbergemeinschaft 4 a Architekten GmbH und 4 a Baumanagement GmbH mit den meisten Punkten bewertet. Der Aufsichtsrat der Stadtwerke GmbH wurde in der Sitzung am Donnerstag, 9. November über das Ergebnis des Verfahrens informiert und erteilte den Zuschlag an die genannte Bewerbergemeinschaft.

„Das ist ein gutes Ergebnis. Die 4 a Architekten haben schon viele schöne Thermen gebaut, beispielsweise die Emser Therme in Bad Ems oder die Bodensee-Therme in Konstanz“, zeigte sich Bürgermeister Christoph Glogger erfreut. Er machte darauf aufmerksam, dass die Referenzen des Architekturbüros sowie der Planungsauftrag in der nächsten Sitzung des städtischen Bau- und Entwicklungsausschusses am 7. Dezember öffentlich vorgestellt werden. Dieser ergibt sich aus der der Öffentlichkeit bereits vorgestellten Machbarkeitsstudie der Kannewischer Ingenieurgesellschaft sowie der im vergangenen Jahr durchgeführten Bürgerbeteiligung und dem Stadtratsbeschluss vom 12. Juli 2016.

Der Geschäftsführer der Stadtwerke, Dr. Peter Kistenmacher, wies darauf hin, dass in den vergangenen Monaten unbemerkt von der Öffentlichkeit im Hintergrund sehr viel für das Projekt gearbeitet wurde. „Durch die umfangreichen gesetzlichen Vorgaben handelte es sich um ein äußerst aufwendiges Ausschreibungsverfahren, das viel Zeit in Anspruch nahm,“ erläuterte er.

Derzeit noch nicht abgeschlossen sind zwei weitere europaweite Ausschreibungsverfahren für die Tragwerkplanung und die Technische Gebäudeausstattung (TGA) der künftigen Therme.

Der architektonische Entwurf der neuen Therme soll bis Mai 2018 vorliegen. Anschließend wird der Bauantrag gestellt und mit der Werkplanung die nächste Stufe in der Vorbereitung des Bauvorhabens erreicht. Der Baubeginn ist für das Frühjahr 2019 geplant, für die Bauphase sind zwei Jahre einkalkuliert.

Dienstag, 14. November 2017

Verletzte Person aufgefunden. Hintergründe der Verletzung unklar.

Am Montag, 13.011.2017, gegen 12:00 Uhr wurde in Bad Dürkheim in der Mannheimer Straße eine ca. 50jährige männliche Person auf der Straße liegend aufgefunden. Diese Person war am Kopf erheblich verletzt und musste deshalb in ein Ludwigshafener Krankenhaus gebracht werden. Es ist bislang ungeklärt, welcher Sachverhalt bezüglich der Verletzung des Mannes zugrunde liegt.

Derzeit dauern die Ermittlungen diesbezüglich an. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Bad Dürkheim zu melden.

Donnerstag, 12. Oktober 2017

Gruppen für Rheinland-Pfalz-Tag 2018 gesucht

Der 34. Rheinland-Pfalz-Tag wird vom 1. bis 3. Juni 2018 in Worms stattfinden. Auf die Besucher wartet an drei Tagen ein vielfältiges Programm auf zahlreichen Bühnen und Aktionsflächen sowie in Ausstellungen und Präsentationen. Ein Höhepunkt wird wieder der große Festzug am Sonntag, 3. Juni 2018 sein, der aus über 100 Gruppen bestehen wird. Auch Vertreter des Landkreises Bad Dürkheim sollen bei diesem Festumzug teilnehmen.

Gesucht wird ein Beitrag, zum Beispiel eine Musikgruppe oder eine Trachtengruppe, aber auch ein Festwagen, der sich am 3. Juni 2018 präsentieren möchte. Interessierte Vereine oder Gruppen können sich bei Sina Müller schriftlich per Email sina.mueller@kreis-bad-duerkheim.de oder auf dem Postweg (Kreisverwaltung Bad Dürkheim, z.Hd. Sina Müller, Postfach 1562, 67089 Bad Dürkheim) bis spätestens 30. November melden.

 

Dienstag, 22. August 2017

Mord auf dem Wurstmarkt

Einen eigenen Krimi schreiben mit der Kvhs

„Mord auf dem Wurstmarkt“ oder „Die Pfalz – zum Sterben schön“ – so könnten Bücher heißen, die auf dem größten Weinfest der Welt entstehen. Die Kreisvolkshochschule Bad Dürkheim (Kvhs) bietet dieses Jahr zum ersten Mal einen Krimi-Workshop an, bei dem hautnah auf dem Wurstmarkt nach Inspiration gesucht wird. Vorkenntnisse braucht es nicht, der Kurs ist für Anfänger wie fortgeschrittene Schreiberlinge.

Den Anfang macht eine theoretische Einführung in das kreative Schreiben am Freitag, 25. August. Zur Ideensuche verbringt die Gruppe dann den ersten Wurstmarktsamstag im Getümmel. „Hier lassen wir uns von der Atmosphäre inspirieren, entdecken verschiedene Charaktere und spinnen gemeinsam eine kriminelle Geschichte. Danach erarbeiten wir ein Konzept und verfassen unsere eigene pfälzische Krimigeschichte vom Worschtmarkt“, macht Dozentin Karin Hünninghaus Lust aufs Spinnen des mörderischen Komplotts. Bei Interesse besteht die Möglichkeit einer öffentlichen Lesung der entstandenen Krimis.

Es sind noch Plätze frei! Da der Kurs schon am Freitag startet, bittet die Kvhs um schnelle Anmeldung, unter 06322/961-2401 oder www.kvhs-duew.de

Der Kurs besteht aus drei Terminen: Freitag, 25. August von 18 bis 21 Uhr, Samstag, 9. September von 12 bis 18 Uhr, Samstag, 16. September von 14 bis 18 Uhr. Treffpunkt jeweils Kvhs-Geschäftsstelle, Weinstraße Süd 2. Kosten: 70 Euro.

Montag, 14. August 2017

Fachtag „Adipositas und Stigmatisierung“

„Studien dokumentieren zunehmend, dass adipöse Menschen in vielen verschiedenen Lebensbereichen gewichtsbezogenen Vorurteilen und Diskriminierungen begegnen“, sagt Silke Basenach, Leiterin des Gesundheitsamts Bad Dürkheim mit Sitz in Neustadt. „Dies betrifft die persönlichen Beziehungen ebenso wie den Bereich von Ausbildung und Beruf sowie das Gesundheitswesen und alle Altersklassen vom Kindesalter an.“

Um auf die Problematik aufmerksam zu machen, veranstaltet das Gesundheitsamt am 6. September in Bad Dürkheim (Dürkheimer Haus, Kaiserslauterer Straße 1) von 13 bis 17.15 Uhr einen Gesundheitsfachtag für den Landkreis Bad Dürkheim und die Stadt Neustadt. Dort wird über das Thema „Adipositas und Stigmatisierung“ informiert und es besteht die Möglichkeit zur Diskussion. Themen sind unter anderem die Hintergründe von Adipositas, Prävention und Bewegungsförderung, aber auch die Folgen der Stigmatisierung. Der Tag gliedert sich in mehrere Vorträge, das Programm kann auf der Homepage der Kreisverwaltung (www.kreis-bad-duerkheim.de) eingesehen werden.

Eingeladen sind insbesondere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Krankenhäusern, Kitas, Schulen und andere betroffene Akteure – die Veranstaltung ist aber offen für alle, die Interesse an diesem Thema haben. Es wird zur besseren Organisation lediglich um Anmeldung bei Else Korb-Schwind (Tel.: 06322/961-7312 oder else.korb-schwind@kreis-bad-duerkheim.de) gebeten. Der Besuch kostet nichts.

Im Rahmen des Fachtags wird auch das Resilienz-Programm für Kindertagesstätten der Landeszentrale für Gesundheitsförderung (LZG) vorgestellt, das die Stärkung der seelischen Widerstandskraft von Kindern fördern soll.

Weiterhin besteht die Möglichkeit für alle Besucherinnen und Besucher, sich über Institutionen zu informieren, die sich mit Gesundheitsprävention und Gesundheitsförderung befassen, wie etwa die LZG und das Adipositasnetzwerk Rheinland-Pfalz (ANW), die beide Mitveranstalter des Gesundheitstags sind. Außerdem ist vorgesehen, dass einzelne Mitglieder des ANW sich vorstellen und über ihre Arbeit informieren.

Mittwoch, 9. August 2017

96-jährige Frau bestohlen

Die ältere Dame befand sich am Dienstag gegen 16.00 Uhr in einem Einkaufsmarkt Am Obstmarkt in Bad Dürkheim. An der Kasse bemerkte die Frau, dass ihre Geldbörse fehlte, welche sich in einer am Rollator hängenden Stofftasche befand. Täterhinweise konnten bislang nicht erlangt werden. Ältere Menschen werden immer wieder Opfer von Trickdiebstählen und Betrügereien, da sie von Tätern oftmals als leichte "Beute" angesehen werden. Tipps wie sie sich vor Trickdieben und Betrügern schützen können finden Sie unter www.polizei-beratung.de.