Tagesmeldungen

Donnerstag, 30. August 2018

Geldautomatensprengung in Rheinböllen - Zeugenaufruf

Am 30. August wurde um 01:24 Uhr in einer Filiale der Volksbank in der Bahnhofsstraße 15 in Rheinböllen ein Geldautomat gesprengt. Durch die Explosion wurden Fenster und Türen des Gebäudes beschädigt und der Geldausgabeautomat komplett zerstört. Die Tresortür wurde bis zu einem angrenzenden Parkplatz geschleudert. Erste Schätzungen gehen von einem Schaden von rund 15.000 Euro aus.

Durch Zeugen wurde beobachtet, dass sich die drei bis vier Täter in einem hochmotorisierten, silbernen Audi A6 oder RS 6 mit gestohlenem Kennzeichen und hoher Geschwindigkeit in Richtung der nahegelegenen B50/A61 vom Tatort entfernten.

Der Fall in Rheinböllen ist die 19. Sprengung eines Geldautomaten in Rheinland-Pfalz im laufenden Jahr 2018. Im Vorjahr 2017 konnten insgesamt 23 Fälle registriert werden. Die Taten werden hauptsächlich von gut organisierten und professionell agierenden Gruppen aus dem Ausland begangen. Jedoch konnten auch schon unprofessionelle Nachahmungstäter festgestellt werden.

Die Ermittlungen werden zentral beim Polizeipräsidium Mainz geführt, die landesweite Lage und die Analyse des Phänomens erfolgt durch das Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz.

Wer hat in der Nacht zum 30. August in Rheinböllen verdächtige Beobachtungen gemacht? Wem ist in der Nacht in Tatortnähe ein silberner Audi A6 oder RS 6 aufgefallen?

Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst des Polizeipräsidiums Mainz unter der Rufnummer 06131-65 3633 entgegen.

Montag, 27. August 2018

zweites Todesopfer nach Gefahrstoffunfall in Heßheim

Der am 21.08.2018 auf dem Gelände einer Mülldeponie in Heßheim schwer verletzte 29-Jährige ist verstorben. Der Leichnam wurde heute obduziert, dabei konnte die Todesursache noch nicht zweifelsfrei festgestellt werden.

Donnerstag, 23. August 2018

Wieder eine vermisste, möglicherweise eigengefährdete Person

Am 22.08.18, gegen 19:40 Uhr, wurde die Polizei von der Frau eines 50-jährigen Mannes darüber informiert, dass sich ihr Mann per "whatsapp" bei ihr gemeldet habe. In der "whatsapp" Nachricht teilt er mit, dass er Tabletten genommen habe.

Aufgrund dieses Umstand kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich der 50-Jährige in einem hilf- und orientierungslosen Zustand befindet. Die am gestrigen Abend durchgeführten Suchmaßnahmen verliefen ohne Erfolg. Derzeit liegen keine Hinweise über den Aufenthaltsort des Mannes vor.

Der Mann wird wie folgt beschrieben:

 ca. 175 cm, schlank, braune, fast schulterlange Haare, blaue Augen, trug T-Shirt, kurze Hose und schwarze Halbschuhe der Marke "Cros"

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Bad Dürkheim, Tel.

06322/963-0, oder pibadduerkheim@polizei.rlp.de

Mittwoch, 22. August 2018

Tödlicher Verkehrsunfall B 10

Am 22.08.2018, 07.11 Uhr, überquerte ein 87-jähriger Fußgänger aus dem Kreis Südwestpfalz die B 10 in Höhe der Ausfahrt des Parkplatzes Rinnthal. Hierbei wurde der Fußgänger von einem LKW erfasst, welcher die B 10 in Richtung Landau befuhr. Der Fußgänger verstarb noch an der Unfallstelle. Für die Unfallaufnahme war die B 10 bis 11.00 Uhr voll gesperrt.

Mittwoch, 22. August 2018

Schnelltestergebnis zu tödlichem Gefahrstoffunfall

 Einer vor Ort durchgeführter Schnelltest ergab, dass es sich bei den am 21.08.2018 ausgetreten Gefahrgutstoffen am Gelände der Mülldeponie in Heßheim um Blausäure und Schwefelwasserstoff handelte. Eine abschließende Untersuchung der Gefahrgutsstoffe steht noch aus. Die Obduktion des verstorbenen 43-Jährigen wurde für den 23.08.2018 terminiert.

Mittwoch, 22. August 2018

Bad Dürkheim - Vermisste, möglicherweise eigengefährdete Person

Update: Die Frau ist wohlbehalten wieder zu Hause!

Am 22.08.18, gegen 02:35 Uhr, wurde die Polizei von einem 52-jährigen Mann darüber informiert, dass seine 29-jährige Freundin nach dem Besuch der Deidesheimer Kerwe zu Hause in der Wohnung in Bad Dürkheim nach seinen Angaben plötzlich "durchgedreht" und ihn geschlagen habe. Danach habe sie die Wohnung verlassen und möglicherweise noch Medikamente eingenommen. Es kann daher nicht ausgeschlossen werden, dass sie sich in einem hilf- und orientierungslosen Zustand befindet. Noch in der Nacht durchgeführte Suchmaßnahmen, bei der auch ein Personenspürhund eingesetzt war ergab, dass die Frau vom Bereich der Schillerstraße bis in den Kurpark gelaufen ist. Danach verliert sich die Spur. Am Morgen wurde ab 05:45 Uhr noch durch die Feuerwehr eine Drohne eingesetzt, die den Bereich Kurpark nochmals abflog. Dies verlief ohne Erfolg. Derzeit gibt es keine aktuellen Hinweise auf den Aufenthaltsort der Frau. Die Frau wird wie folgt beschrieben: ca. 180 cm sehr schlank, ca. 52 kg trug rote Hose, rotes T-Shirt, blonde Haare.

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Bad Dürkheim, Tel.

06322/963-0, oder pibadduerkheim@polizei.rlp.de

Dienstag, 21. August 2018

Brutal zusammengeschlagen

10. August 2018, 3.25 Uhr Ein 23-jähriger Mann aus Bad Bergzabern erstattete nachträglich Anzeige, nachdem er nach einem Discothekenbesuch am Freitagmorgen, den 10. August beim Überqueren der Xylanderstraße von einem unbekannten Mann angegriffen und zusammengeschlagen wurde. Der Verletzte erlitt durch die Schläge mehrere Jochbeinfrakturen und Brüche an der Augenhöhle. Er musste sich für mehrere Tage ins Krankenhaus begeben, wo er operiert wurde.

Nach Auswertung der vorliegenden Videoaufnahmen sieht man eine hell gekleidete Person, die auf den Mann einschlägt. Die Tat wurde von mehreren Passanten gesehen. Diese Personen sucht die Polizei, die zur Aufklärung des Vorfalls beitragen können. Unter der Telefonnummer

06341- 2870 ist die Polizei erreichbar.

Dienstag, 21. August 2018

Identität des Fahrers bekannt

Die Identität des Lkw-Fahrers, der beim gestrigen Unfall auf der L 509 bei Offenbach ums Leben kam, konnte geklärt werden. Es handelt sich um einen 65-jährigen Mann aus Germersheim. Die Unfallursache ist weiterhin unklar. Nähere Auskünfte erhofft sich die Polizei von dem Beifahrer, der zum Unfallzeitpunkt mit im Lkw saß. Er wurde bei dem Unfall augenscheinlich nur leicht verletzt, kam aber vorsorglich über Nacht zur Beobachtung ins Krankenhaus.  Der Landesbetrieb Mobilität hat am Dienstagvormittag die Brücke über die L 509 - Nordumgehung- auf ihre Standfestigkeit geprüft. Die Brücke kann weiter von landwirtschaftlichen Fahrzeugen befahren werden. Die Brückenpfeiler hielten dem Anstoß ohne größeren Schaden stand.

Dienstag, 21. August 2018

43-Jähriger stirbt bei Gefahrstoffunfall

Heute Morgen, um 06.45 Uhr, wurde die Polizei Frankenthal darüber informiert, dass auf dem Gelände der Mülldeponie Heßheim zwei Personen bewusstlos zusammengebrochen waren. Ein Mann verstarb, der andere wurde in ein Krankenhaus gebracht. Nach derzeitigem Ermittlungsstand kam es auf dem Gelände der Mülldeponie zu einem Gefahrstoffunfall. Um welchen Stoff es sich dabei konkret handelt, wird aktuell untersucht. Bei dem Toten handelt es sich um einen 43-Jährigen. Der 30-jährige Verletzte wird in einem Krankenhaus behandelt und kann derzeit nicht befragt werden. Mehrere Ersthelfer und Einsatzkräfte wurden vorsorglich in Krankenhäuser verbracht. Die polizeilichen Ermittlungen vor Ort dauern weiter an.

Montag, 20. August 2018

Toter auf Bahnstrecke

In den frühen Morgenstunden des 20.08.2018 ist ein 60-jähriger Südpfälzer leblos im Gleisbett auf der Bahnstrecke Winden in Richtung Landau entdeckt worden. Nach gegenwärtigem Ermittlungsstand wurde er von einem Zug erfasst und erlag vor Ort seinen Verletzungen. Hinweise auf ein Fremdverschulden oder ein Unfallgeschehen liegen bislang nicht vor. Die Bahnstrecke musste in beide Fahrtrichtungen für ca. zwei Stunden gesperrt werden.