Kallstadt

Mittwoch, 27. September 2017

Polizei Rheinland-Pfalz unterstützt Typisierungsaktion für Kommissar Dieter in Kallstadt

   Die Polizeidirektion Neustadt führt am 30.09.2017 eine Unterstützungsaktion im Rahmen der Typisierung für ihren an Leukämie erkrankten Kollegen durch. Kriminaloberkommissar Dieter von der Polizeiinspektion Bad Dürkheim hat die schwerwiegende Diagnose im Sommer erhalten.

   Die Stefan-Morsch-Stiftung sucht in einer Typisierungsaktion am Samstag, 30.09.2017, 16.00 Uhr bis 20.00 Uhr in Kallstadt, Leistadter Str. 2, TV-Turnhalle,einen geeigneten Stammstellenspender für Kriminalkommissar Dieter.

   Die Polizeidirektion Neustadt unterstützt gemeinsam mit dem Polizeipräsidium Rheinpfalz die Aktion und begleitet sie mit einem Rahmenprogramm.

   Sie präsentieren am Samstag:

   - Fahrzeugausstellung mit Streifenwagen, Dienstmotorrad und Verkehrsüberwachungsfahrzeugen
   - Vorführungen der Diensthundestaffel und der Puppenbühne
   - Info- und Beratungsangebote zu den Themen Einbruchschutz und Berufswahl Polizei
   - musikalische Umrahmung der Veranstaltung.

   Personen, die bereits typisiert sind, aber das polizeiliche Rahmenprogramm genießen möchten, können die Gesamtaktion auch durch eine Zuwendung an die Stiftung unterstützen.

Donnerstag, 20. April 2017

Monteur nach Lkw-Brand von mobilem Kran gerettet

Am Donnerstag (20.04.) wurde gegen 10.00 Uhr im Neubaugebiet in der Verlängerung des Erpolzheimer Weges der Polizei ein brennender Lkw gemeldet. Die Feuerwehr rettete aus dem Korb eines Hubsteigers einen Mann und löschte den Brand am Lkw. Nach ersten Aussagen eines 47jährigen Hockenheimers waren er  und sein Kollege im ausgefahrenen Korb eines Hubsteigers, um einen im Neubaugebiet feststehenden Kran zu reparieren. Nach dem Fernstarten des Lkw-Motors entstand plötzlich ein Brand im Motorraum, der die Technik versagen ließ und der Korb nicht mehr eingefahren werden konnte. Während der 47jährige am feststehenden Kran ungesichert aus mehr als 10 Metern Höhe hinunter auf den Boden kletterte, konnte ihm sein Kollege auf dem gefährlichen Weg nicht folgen. Die schnell eintreffende Feuerwehr musste den Mann mit der komplett ausgefahrenen Drehleiter (30 Meter) retten. Verletzt wurde niemand, die Schadenshöhe steht derzeit noch nicht fest.

Montag, 10. April 2017

In Weingut eingebrochen

Am Sonntag, gegen 02:40 Uhr; drangen zwei bislang unbekannte Täter in ein Weingut in der Neugasse ein, indem sie vom Innenhof aus zwei Büroräume aufhebelten. Dort durchsuchten sie sämtliche Behältnisse und versuchten vergeblich einen Schlüsseltresor aufzuhebeln. Der Weingutsbesitzer betrat zu diesem Zeitpunkt zufällig seinen Büroraum und konnte hierbei die beiden Täter antreffen. Diese traten die Flucht an und stiegen im Innenhof in einen vermutlich roten Ford Fiesta oder Opel Corsa, der von einer dritten Person gesteuert wurde. Fluchtrichtung war das angrenzende, östliche Wohngebiet in Richtung Freinsheim. Nach einer ersten Überprüfung durch den Eigentümer wurde nichts entwendet, die Schadenshöhe beläuft sich jedoch auf ca. 5000 Euro. Eventuelle Zeugenhinweise werden erbeten an die Polizeiinspektion Bad Dürkheim, Tel. 06322/9630 oder per Email an pibadduerkheim@polizei.rlp.de

Donnerstag, 20. Oktober 2016

Raubüberfall auf Gaststätte in Kallstadt

Am Mittwoch (19.10.) betrat gegen 23.20 Uhr ein bislang unbekannter Täter durch eine noch offen stehende Küchentür eine Gaststätte in der Weinstraße. Ein sich alleine in der Gaststätte aufhaltender 19jähriger Mitarbeiter wurde unvermittelt durch den Täter mit einem Faustschlag attackiert. Als sich der junge Mann zu wehren versuchte, wurde er mit einem an den Körper gehaltenen Messer bedroht und gezwungen, einen Tresor zu öffnen. Danach wurde der Mitarbeiter an einen Stuhl gefesselt und mit Klebeband geknebelt. Der Täter flüchtete schließlich mit den Tageseinnahmen aus dem Tresor in Höhe von mehreren hundert Euro über den Hof des Anwesens in unbekannte Richtung. Dem jungen Mann, der bei dem Überfall leicht verletzt wurde, gelang es recht schnell sich aus der Fesselung zu befreien und die Polizei zu verständigen. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen blieben bislang ohne Erfolg. Der Tatverdächtige wird als etwa 170cm groß mit kräftiger Statur und blauen Augen beschrieben, ein Alter konnte nicht geschätzt werden. Er sprach gebrochen Deutsch mit russischem Akzent, war schwarz gekleidet und mit einer schwarzen Sturmhaube maskiert. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Bad Dürkheim, Tel. 06322/963-0, oder pibadduerkheim@polizei.rlp.de oder die Kriminalinspektion Neustadt, Tel. 06321/854-0.

Freitag, 20. Mai 2016

Raubüberfall

Am Pfingstmontag, den 16.05.2016, nachts um 01:30 Uhr, bemerkte der 48 jährige Bewohner eines ehemaligen Winzeranwesens in der Weinstraße in Kallstadt zwei verdächtige Personen auf seinem Hof. Als er die Männer ansprach, wurde er von diesen mit Faustschlägen zu Boden gebracht. Anschließend packten die Unbekannten den 48-Jährigen, schafften ihn in dessen Wohnung, wo sie ihn auf einen Küchenstuhl setzten und fesselten. Zu diesem Zeitpunkt kam noch mindestens ein weiterer Tatverdächtiger hinzu.

Nachdem die Unbekannten das Anwesen durchsucht hatten, ließen sie den Mann gefesselt in der Küche zurück und flüchteten mit der Beute von rund 600EUR Bargeld. Dem Kallstadter gelang es dann selbstständig aus dem Haus zu kommen und Hilfe zu holen. Er erlitt durch die Schläge leichte Verletzungen sowie einen Schock.

Die Polizei bittet die Bevölkerung um Hilfe: - Wer hat in der
fraglichen Nacht in Kallstadt verdächtige Beobachtungen gemacht? -
Wem sind fremde Personen oder Fahrzeuge im Ort aufgefallen?

Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Neustadt unter der Telefonnummer (06321) 854-360 oder per E-Mail kineustadt@polizei.rlp.de zu melden.