Birkenhördt

Mittwoch, 28. September 2016

Unbezähmbare Ziegen endlich wieder hinter Schloss und Gatter

Die seit einiger Zeit im Bereich der B 427 beim "Neuen Landlöchel" zwischen Birkenhördt und Lauterschwan freilaufenden fünf Ziegen konnten jetzt endlich eingefangen werden.
Sie waren vor etwa drei Wochen aus ihrem Pferch in Lauterschwan ausgerissen und liefen zwischen den beiden Wasgaugemeinden im Wald umher, wobei sie auch immer wieder auf die Fahrbahn liefen und die Autofahrer irritierten sowie den fließenden Verkehr behinderten.
Mehrere Mal warnte auch der Verkehrswarnfunk vor den unkontrollierbaren Vierbeinern, die verschiedene Behörden in Atem hielten. Zur Warnung des Verkehrs wurden durch die Straßenmeisterei Annweiler im Gefahrenbereich auch zusätzliche Schilder aufgestellt und mehrfach fahndete die Polizei vergeblich nach den Tieren, die letztlich von den verantwortlichen Tierhaltern mit einer Gatterfalle überlistet und wieder eingesperrt werden konnten.