Artikel

Winterwandern

Die Freizeitplanung in der Winterzeit ist von einem ständigen Wechsel aus Aktivitäten unter freiem Himmel und Ruhephasen in den eigenen vier Wänden geprägt. Pläne werden eher spontan geschmiedet, um auf die vergleichsweise unbeständigen Witterung der Jahreszeit Rücksicht zu nehmen. Wen es in die Natur zieht, der wird in Winterwanderungen eine wohltuende Winteraktivität finden. Klar ist, Bewegung und körperliche Aktivität belebt auch in der kalten Jahreszeit den Kreislauf und, nicht zu unterschätzen, stärkt die körpereigenen Abwehrkräfte.

Weiterlesen

Pfälzer Hüttenkultur

Ob als bewusst gewähltes Ziel oder als Zufallsfund entlang des Weges, Möglichkeiten zur Einkehr für Wanderer im Pfälzerwald gibt es in Hülle und Fülle. Etwa 100 Gasthäuser und Einkehrmöglichkeiten verleihen dem Mittelgebirge den Titel der größten Hüttendichte Deutschlands. Bei einem Wander-Wegenetz von einer Gesamtlänge von mehr als 7.000 Kilometern ein mehr als willkommener Umstand für die vielen hunderttausend Wanderer, die pro Jahr den Pfälzerwald besuchen.

Pfälzer Hüttenwirte

Weiterlesen

Müll nicht rum – #borg’s dir

Umweltministerin Ulrike Höfken gibt mit Kooperationspartnern Startschuss für die landesweite Mehrweg-Kampagne Müll nicht rum – #borg’s dir im Studierendenwerk Vorderpfalz in Ludwigshafen.

Weiterlesen

Die Tote im Räucherofen

Bodo Fuchs ist Kommissar an der Küste Mecklenburg-Vorpommerns. Er ist kauzig, emotional und ein wenig schräg in seiner Art. Da ihm in Berlin einmal zu viel der Kragen geplatzt ist, wurde er in seine alte Heimat zwangsversetzt. In der Provinz, wo jeder jeden kennt, seine Familie lebt und er auf Schritt und Tritt auf alte Bekannte trifft, hofft er auf ein ruhigeres Leben. Dass dies nicht eintreffen kann, macht allein die Tatsache klar, dass die Tote im Räucherofen das erste Buch einer Reihe von Ostseekrimis aus der Feder von Ivo Pala ist.

Weiterlesen

Kinderlachen

Seit einiger Zeit höre ich häufiger Kinderschreien und Weinen als Kinderlachen. Die strenge Mimik der Eltern, die gestresst von allem versuchen, mit harscher Stimme die Kinder auf Linie zu bringen, fällt mir ebenso auf. Oder jene Eltern, die gar nicht mit ihren Kleinen reden, sondern stattdessen mit ihrem Smartphone beschäftigt sind. Alle sind ernst, das Zusammensein unpersönlich, eine scheinbare Zwangsgemeinschaft. Die Kinder schreien. Sie fallen aus der Rolle, die ihnen ihre Eltern, die ebenfalls gefangen in der Erwachsenenwelt sind, zugestehen: Da zu sein, ohne zu stören.

Weiterlesen

perspektivisch bunt

Perspektive (von lateinisch perspicere‚ was übersetzt so viel bedeutet wie hindurchsehen, hindurchblicken) bezeichnet die räumlichen, insbesondere linearen Verhältnisse von Objekten im Raum. Das bezeichnet das Abstandsverhältnis von Objekten im Raum in Bezug auf den Standort des Betrachters. Damit ist die Perspektive stets an den Ort des Betrachters gebunden und kann nur durch Veränderung der Orte der Objekte und des Betrachters im Raum verändert werden.

Weiterlesen