Artikel

Energiepflanzen - Hoffnungsträger auf dem Energiemarkt

Schon seit Jahren reißen die Klimadiskussionen - deren erschreckenden Vorhersagen bereits wahr werden - nicht ab. Kohlendioxid (CO2)-Emissionen, begrenzte fossile Energieträger, Preise, die stetig in ungeahnte Höhen steigen. Erneuerbare Energien gelten als Lösung der Probleme. Um die Treibhausgasemissionen deutlich zu senken, soll in Deutschland der Anteil an erneuerbaren Energien bis zum Jahre 2010 verdoppelt werden. Neben der Wasserkraft-, Solar- und Windenergie ist Biomasse als Energielieferant der neue Hoffnungsträger.

Weiterlesen

Kommentar: Supermänner

In den letzten Monaten nutzte ich mehrfach die Gelegenheit und ging ins Kino. Die Lichtspielhäuser kommen, wie andere auch, nicht ohne Werbung aus. Das sind die Werbespots der großen und kleinen Unternehmen, die manchmal mit Witz mehr oder weniger realitätsnah ihre Botschaft rüberbringen. Im Anschluss folgen die Trailer für die in Kürze anlaufenden Filme. In kurzen Sequenzen zeigen sie spektakuläre Highlights oder urkomische Szenen, um dem Zuschauer Lust auf den Kinobesuch zu diesem beworbenen Film zu machen. So weit, so klar.

Weiterlesen

ADHS im Alltag - Training statt Tabletten

Ben ist seit seinem neunten Lebensjahr diagnostiziert: Seine ADHS-Symptome haben starke Auswirkungen auf seine Familie und nicht zuletzt auf ihn selbst. Mit einer neuen Behandlungsmethode versucht er, seine Schwierigkeiten in den Griff zu bekommen.

Weiterlesen

ADHS - eine andere Sicht auf die Welt

Als Kinder nannte man sie Zappelphilipp oder Träumer. Auch später als Erwachsene leiden sie häufig unter Beeinträchtigungen, die auf ADHS, das Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom (mit und ohne Hyperaktivität) zurückzuführen sind. Dass sich dieses Syndrom mit Beginn der Adoleszenz nicht vollständig verliert, ist mittlerweile nachgewiesen.

Weiterlesen

Schlimm ist die Ewigkeit

Sven Mönke (Name geändert) ist 52 Jahre alt. Vor zwei Jahren erfuhr er, dass er an Alzheimer erkrankt ist. Die Diagnose veränderte sein Leben und das seiner Frau und zwei Kinder auf einen Schlag. Er musste seine Stelle als Notarzt aufgeben. Eine der schmerzlichsten Erfahrungen, die er und seine Familie machten, war die Erkenntnis, dass nicht alle Menschen mit seiner Erkrankung umgehen konnten und sich peinlich berührt zurückzogen.

Weiterlesen

Ein Mensch verschwindet

Ein Mensch verschwindet. Was bleibt, ist der Schatten, die Hülle, die Erinnerung, die manchmal aufblitzt und sofort wieder erlischt. Ein Lächeln, eine Geste. Doch die Person, die ein Leben begleitete, wurde Stück für Stück gestohlen. Demenz ist der Dieb, der den Menschen stiehlt, sein Wesen. Stück für Stück.

Weiterlesen