Gesundheit

Depressionen im Januar auf Höchststand

Auf Weihnachten und Neujahr folgt bei vielen Deutschen die Depression: Im Januar fehlen die meisten Menschen aufgrund dieser Diagnose im Job. In keinem anderen Monat gibt es deswegen mehr Krankmeldungen. Das zeigt eine aktuelle Analyse der DAK-Gesundheit der Jahre 2013 bis 2015.

Gesundheit und Zeit

Wenn man die Menschen danach fragt, was sie sich am meisten wünschen und was sie am liebsten verschenken, dann gehören Zeit und Gesundheit zu den begehrtesten Luxusgütern.

Ein Thema zum Herantasten

In den letzten Ausgaben von Chili haben wir Ihnen in der Reihe Mit allen Sinnen die menschlichen Sinne Sehen, Hören, Riechen und Schmecken näher gebracht. Mit dem Tastsinn, einem oft vergessenen, noch öfter unterschätzten Sinn, möchten wir diese Reihe nun zum Abschluss bringen.

Paleo und pegan: Nichts für Kinder

Zu Fleisch und Fisch gibt es Beeren, Nüsse, Wurzeln, Gemüse oder Kräuter, dagegen sind Getreide, Milch, Kartoffeln und Reis tabu: Bei der paleokonformen Ernährung kommen nur Nahrungsmittel auf den Tisch, die auch Menschen der Steinzeit gegessen haben könnten.

Alzheimer-Früherkennung

Viele Menschen befürchten, an Alzheimer zu erkranken. Aber wodurch unterscheiden sich normale menschliche oder altersbedingte Veränderungen von Alzheimer-Symptomen? Muss man sich schon Sorgen machen, wenn man mal den Autoschlüssel verlegt oder den Namen eines Bekannten vergisst? 

Wunderwerk Ohr

Obwohl den Menschen auch andere Sinnesorgane im weitesten Sinne des Begriffes hören lassen, bleibt das zentrale Hörorgan bei Säugetieren zweifelsohne das Ohr, genauer die Ohren. Das Ohr selbst lässt sich in drei Hauptbereiche unterteilen: Innenohr, Mittelohr und Außenohr.

Hören: Der Ton macht die Musik

Die Zeit, in der Menschen ihre freien Tage vornehmlich im Freien verbringen, ist angebrochen. Eine Flut an Sinneseindrücken, natur- und menschengemacht, prasselt auf uns ein. In unserer Rubrik Mit allen Sinnen haben wir bereits den Geruchssinn, den Sehsinn und den Geschmacksinn vorgestellt.

Gesunder Schlaf

Fast ein Drittel seines Lebens verbringt der Mensch im Schlaf. Er benötigt die regelmäßige Erholung in der Nacht. Nach 48 Stunden ohne Schlaf erlischt die Konzentrationsfähigkeit selbst für die einfachsten Dinge. Dennoch wird dieses lebenswichtige Grundbedürfnis des Menschen häufig unterschätzt.

Der Mensch im Winterschlaf

Viele Menschen zeigen sich zum Ende des Winters, insbesondere aber in der Zeit des Übergangs zum milden Frühling, besonders antriebslos, müde und schläfrig.