Buchtipp

Domschatten

Der Domkapitular Korbinian Birglbichler wird tot im Speyerer Dom gefunden. Dass es kein Unfall war, wird schnell deutlich. Eine Sonderkommission nimmt die Ermittlungen auf. Maria Zoely wird die Leitung der Soko angeboten.

Wind aus West mit starken Böen

Was passiert, wenn man mit Ende Vierzig den Mann trifft, der mit Anfang Zwanzig die ganz große Liebe war? Katharina sieht gut aus, hat einen tollen Job, einen netten Lebensgefährten, eine schöne Wohnung und ist erfolgreich. Aber glücklich ist sie nicht.

Zeilenkrieg

Zwei Frauen gleichen Berufs treffen aufeinander. Sie sind Vertreterinnen zweier Generationen und ihr Leben und Arbeiten wird durch einen jeweils eigenen Zeitgeist geprägt. Beide sind Journalistinnen und dies ist zunächst das einzige, was sie gemeinsam haben.

Meine bunte Welt

Das Schulbuch wandelt sich mit der Zeit. Selten wird dies so deutlich wie beim Durchblättern der Lesebücher der Grundschulen.

Der ungeladene Gast

Es ist ein schöner Frühlingstag im Jahr 1912. Emerald Torrington feiert ihren zwanzigsten Geburtstag. Sie erwartet Gäste zum Dinner. Das englische Landhaus Sterne hat zwar schon bessere Zeiten gesehen, wurde aber für den Anlass herausgeputzt. Ähnlich geht es der Familie Torrington.

Wäre ich Du, würde ich mich lieben

Unseren ganz normalen Alltag kann man akzeptieren, sich darin einrichten und im vorgegebenen Takt mit marschieren, oder wie es Horst Evers bevorzugt, genauer hinsehen, hinterfragen und das Alltägliche etwas aus dem Rhythmus bringen.

Schatten an der Wand

Die Idee des Buches Schatten an der Wand ist gut. In drei Zeitebenen entwickelt Autor Martin Walker einen – sagen wir mal – Krimi, der einen gemeinsamen Ausgangspunkt besitzt. Die im Jahr 15.000 v.Chr.

Das wird ein bisschen weh tun

Max ist Mitte vierzig, ein eher unauffälliger und etwas chaotischer Redakteur beim Fernsehen, verheiratet mit der resoluten Dorit und Vater von zwei Kindern. Sein Sohn Konrad steht kurz vor dem Abitur und ist gemäß seinem Alter eher lebensfremd.

Nach dem Applaus

Den Star des Wiener Burgtheaters Sophie Lechner führt ein Engagement an die Berliner Bühne. Ihr Erfolg im winterlichen Berlin währt nicht lange. In ihrer Berliner Wohnung wird sie tot aufgefunden. Sie wurde erstochen. Die Umstände sind mysteriös.