Drei Frauen

Die Fallschirmspringerin Sophie und die Nachtclubsängerin Lélia sind Freundinnen und leben harmonisch zusammen. Da nimmt Sophie eines Tages ihre Großmutter auf, deren Wohnung abgerissen werden soll. Doch die alte Juliette bringt nicht nur ihre Möbel mit, sondern auch ihre Vergangenheit. Neue Bündnisse entstehen, Eifersucht kommt ins Spiel. Das Leben, das so vor sich plätscherte, wird unangenehm in Frage gestellt. Die Spannungen nehmen rasch zu, misstrauisch und egoistisch beäugen sich die Frauen, bis es zur Katastrophe kommt. 

Die Geschichte wirkt konstruiert und die Personen der Handlung sind kalt und künstlich. Simenon betritt mit der Geschichte neues Terrain, ist er doch im Krimigenre zu Hause. 

Der Roman erschien 1959 unter dem Originaltitel La vieille. Bereits ein Jahr später wurde die deutsche Erstausgabe unter dem Titel Die Großmutter veröffentlicht. Die vorliegende Übersetzung erschien 1978 erstmals im Diogenes Verlag und wurde jetzt für die neue Edition der Ausgewählten Romane noch einmal überarbeitet.

George Simenon
Drei Frauen
Diogenes
978-3257241419