Artikel

Auf diese Steine können Sie schauen

In einer losen Reihe will die Neustadter Tourist Kongress Saalbau GmbH Neustadts Hausberge einem anspruchsvollen touristischen wie auch einheimischem Wanderpublikum näher bringen. Begonnen wurde die Reihe - unter der Bearbeitung von Klaus Hünerfauth (Neustadter Stadtverwaltung-Umweltabteilung) - mit dem Königsberg, der dem Neustadter Schöntal zugeordnet wird.

Weiterlesen

Heute schon geblogt? Was machen Kids im Internet?

Gleich mal vorweg - sie sind besser als ihr Ruf und nur wenige missbrauchen es inhaltlich und zeitlich. Denn, die Kids chatten, surfen, mailen und lernen - gestalten das Internet aktiv mit und hinterlassen ihre Spuren. Das Internet ist damit ein sozialer Raum, der nicht jenseits des wirklichen Lebens steht, sondern einen großen Teil des täglichen Lebens ausmacht.

Weiterlesen

Die Realität ist nicht genug Web 2.0

Stimmt das so? Was ist die Realität überhaupt noch? Als Realität begreifen wir die Welt, die sich fühlen, greifen, sehen und erleben lässt. Von wirklicher Luft umhüllt, mit Aroma und Geschmack. Wirkliche Gespräche mit Menschen, Interaktion, Geschehen, das passiert in Raum und Zeit. Der Trend geht zum Zweitleben, genannt Second Life, wie es ein Forum im Internet auch bietet. Der Kniff ist, dass viele Faktoren, die wir oben zur Definition der Realität herangezogen haben, vorhanden sind. Der Sprung vom Erst- zum Zweitleben ist also gering. Es ist ein Stück Realität.

Weiterlesen

Talking about my generation

Reden wir mal über meine Generation! Dazu fordert die englische Gehwagenfraktion The Zimmers auf. Der Name The Zimmers ist abgeleitet von einer bekannten englischen Marke der Gehwagen. Innerhalb kürzester Zeit, noch bevor die Single erschien,
Weiterlesen

Die klebrige Süße aus der Pfalz

Ein gewaltiges Summen und Brummen erfüllt die Luft an diesem frühen Nachmittag. Reger Flugverkehr herrscht am Waldrand von Neustadt-Gimmeldingen. In der Nähe der Start- und Landebahn legen wir die entsprechende Schutzkleidung an. Obwohl es sich um friedliche Völker handelt und wir auch nichts Böses im Schilde führen, sind wir lieber gewappnet. Sicher ist sicher. Man weiß ja nie. Etwas gewöhnungsbedürftig ist der Blick durch das schützende Netz des Imkerhutes schon.

Weiterlesen

Es war einmal...

...so beginnen die meisten Märchen und so endet manche Freundschaft.

Am Anfang war die beste Freundin oder der beste Kumpel. Wobei der Begriff nicht immer eine Person sein musste, sondern eher als Platzhalter fungierte. Im Kindergartenalter und manchmal auch noch in der Grundschule gab es Tagesfavoriten, genauso wie orts- und ereignisbezogene Kandidaten für den Titel beste Freundin/bester Kumpel im Urlaub, im Sportverein, bei der Oma ...

Weiterlesen