Nix für Stubenhocker!

Abends auf der Couch türkische Gastfreundschaft erleben, vor der Kälte Islands schaudern, neuseeländische Ziegen melken und morgens im Schulbus dann Weltabitur in England machen, Kinder in den USA oder Afrika betreuen und erste Worte Arabisch lernen. Geht nicht? Geht doch: Mit dem Stubenhocker auf dem Schoß. In der neuen Zeitung für Auslandsaufenthalte schildern junge Menschen, was sie im Ausland erlebt haben. Sie lassen die Leser teilhaben an ihren ganz persönlichen Erfahrungen. "Egal, in welchem Land du warst, wir freuen uns auf deinen Text! Denn die Berichte mit ihren ganz unterschiedlichen Perspektiven machen eine solche Weltreise im Printformat erst möglich", erklärt die Redakteurin Annike Henrix.

In Ergänzung zu den Erfahrungsberichten liefern Artikel von Austauschorganisationen und Bildungsexperten sowie der jeweilige Rubrikauftakt "Zahlen - Fakten - Tipps" wichtige Informationen zur Vorbereitung auf einen erfolgreichen Auslandsaufenthalt. Einige Institutionen stellen sich und ihre Angebote vor, um Orientierung zu bieten und vielfältige Möglichkeiten aufzuzeigen.

Die Jahresausgabe 2011 der Zeitung für Auslandsaufenthalte wird bundesweit an weiterführenden Schulen, an Bildungseinrichtungen und auf Auslandsmessen verteilt. Zum kostenlosen Download steht der Stubenhocker unter www.stubenhocker-zeitung.de zur Verfügung und kann zudem von Mittlern aus den Bereichen Jugend und Bildung kostenlos bestellt werden.