Leckeres Essen kennt kein Alter

30 Frauen kochen sechs Fondues in 70 Minuten. An den sechs Kochplätzen brodelt friedlich Gemüsebrühe neben geschmolzener Schokolade. Düfte von Sekt-Sahne-Soße, Sellerie und Thymian mischen sich ineinander. Möglich ist so etwas auch ohne generalstabsmäßige Einteilung bei einem Mitmach-Kochkurs der Landfrauen.

Längst tragen Landfrauen heute kein Kopftuch und keinen Rechen mehr über der Schulter. Die heutigen etwa 55.000 Mitglieder des LandFrauenverbands Pfalz haben sich eher ein zukunftsgerichtetes Engagement für den ländlichen Raum auf die Fahnen geschrieben. Wie eh und je stehen sie mit beiden Beinen fest auf der Erde. Die Brücke zur jüngeren Generation schlagen sie durch ein uraltes, allzeit wirksames Mittel: Durch den Genuss guter, gesunder regionaler Küche.

Elternliebe geht durch den Magen

Angesichts weithin grassierender Fastfood-Unsitten und pubertätsbedingter Ernährungsprobleme riefen engagierte Landfrauen Kochkurse für Kinder und Jugendliche ins Leben. Mit dem Ernährungsführerschein oder Coolen Drinks für flotte Teens haben sie zahlreiche Kinder und Jugendliche erreicht. Mittlerweile boomen diese Kurse an den Pfälzer Schulen. Die Überbrückung von Generationengrenzen scheint also durch den Magen zu gelingen.

Damit auch die Erwachsenen nicht aus der Übung kommen, bieten die Ortsverbände Kochkurse mit anschließendem gemeinsamem Essen an. Schließlich geht nichts über das sofortige Testen der neuen Rezepte und über den geselligen Austausch eigener Kocherfahrungen. „Diese Rezepte haben wir selbst probiert. Deshalb kochen wir sie später auch zu Hause“, erzählt Gertrud Altvater, erste Vorsitzende der Bad Dürkheimer Landfrauen. „Im Rezeptheft vermerken wir gleich, wie's geschmeckt hat.“ Damit landet das Rezept nicht bei all den anderen Rezeptsammlungen und Kochbüchern, die viel zu kompliziert und aufwändig für die spontane Kochlust sind. Landfrauen-Rezepte leben länger.

Damit das Gekochte noch besser mundet, spendieren Teilnehmerinnen zu den Kochkursen stets die passenden Weine. Schließlich sind unter den Mitgliedern in der Pfalz zahlreiche Winzerinnen. Die verschiedensten Fondues werden von einem fruchtigen Rosé abgerundet. Und vor dem Dessert – einem Obstfondue in zartbitterer Schokoladensauce – gibt’s noch einen feurigen Apfel-Chili-Likör.

Modernes Landleben mit alten Wurzeln

60 Jahre wird der Pfälzer Landfrauenverband dieses Jahr jung. Im Gründungsjahr 1950 waren die meisten Gründungsmitglieder in der eigenen Landwirtschaft tätig und suchten in der Gemeinschaft Verstärkung, Freizeit-Anregungen und Fortbildung. Standen in den 50er-Jahren fast ausschließlich Kochen und Handarbeit auf dem Programm, so umfasst dies heute auch Buchhaltung, Konfliktmanagement, Internetkurse und mehrtägige Städtereisen. Das Nachfolgeproblem sieht Brigitte März, Geschäftsführerin des LandFrauenverbands Pfalz e.V. durch das verjüngte Kursangebot auf dem richtigen Weg: „Unser jüngstes Mitglied ist 13 Jahre alt – und das älteste derzeit 102!“ erzählt sie stolz.

Eines haben sich die modernen Landfrauen auch nach 60 Jahren in einer Kurstadt wie Bad Dürkheim bewahrt: Ihren guten Draht zu Mutter Erde und allem, was im pfälzischen Verwöhnklima gedeiht. Für den Frühling bieten verschiedene Ortsgruppen Kochkurse zu köstlichen Zucchini-Rezepten an.

Dr. Regina Urbach

Übrigens: Seinen 60. Geburtstag feiert der LandFrauenverband Pfalz am 24. Juli 2010 auf der Gartenschau Kaiserslautern. Reinschmecken erwünscht.

Infos und Kochkurse:

LandFrauenverband Pfalz e.V.
- Landesgeschäftsstelle,  Röchlingstraße 1
67663 Kaiserslautern, 0631 357900-30
www.landfrauen-pfalz.de