femme fatale

Zum fünften Mal lässt der britische Autor Martin Walker seinen Chef de police, Bruno, dubiose Mordfälle im französischen Périgord aufklären. Das ländliche Idyll wird gestört von den Bestrebungen eines höchst profitablen Touristikprojekts, die auf Kosten der Gemeinde ein fragwürdiges Unternehmen realisieren wollen. Der Tod einer Frau, die unter mysteriösen Begleiterscheinungen aufgefunden wird, führt zunächst in die Irre und entwickelt sich mit vielen Handlungssträngen, die unter anderem das komplizierte Liebesleben des Polizisten beinhalten, zu einem wirren Knäuel, das sich allmählich wieder auflöst. 

Getragen wird dieser Roman wie auch seine Vorgänger aus gleicher Reihe von der Atmosphäre der französischen Provinzstadt, vom Miteinander seiner Bewohner und dem regional verwurzelten Lebensgefühl. Bruno ist ein sympathischer Protagonist, an dessen Seite man gerne durch die Handlung strebt. Das Buch eignet sich für unbeschwertes Genießen und gleicht der Reisebroschüre, die Walker dieses Mal mit seinen eigenen Tipps beigelegt hat. 

Martin Walker
Femme fatale
ISBN 978-3-257-06862-7
Diogenes Verlag
 

Magazin