Erlus-Planungen kommen gut an - Positive Resonanz auf den Siegerentwurf

Rund 450 Interessierte haben die Ausstellung der 27 Wettbewerbsbeiträge für die Bebauung des ehemaligen Erlus-Geländes in Speyer im Alten Stadtsaal besucht, spezielle Führungen für Besuchergruppen nicht eingerechnet. Speyerers Oberbürgermeister Hansjörg Eger freut sich über die positive Resonanz zum Siegerentwurf. Die Besucher der Ausstellung konnten ihre Ansichten zum Planprojekt per Meinungsbögen abgeben. 58 Stellungnahmen gingen bei der Verwaltung ein. Mit rund 70 Prozent überwiegen die positiven Einschätzungen gegenüber den negativen (16 Prozent).

Mit Abstand am wichtigsten ist es den Bürgern demnach, dass der Park entlang des Rheins realisiert wird und für alle zugänglich bleibt (53 Prozent). Außerdem soll darauf geachtet werden, dass der Entwurf im Verlaufe der weiteren Planung nicht gravierend verändert wird (25,5 Prozent). Platz drei der Wunschliste belegt der Wunsch nach einer lockeren, nicht zu massiven Bauweise (20 Prozent).

Investor und Haupteigentümer der Fläche, die Deutsche Wohnwerte Heidelberg und die LBBW Immobilien Kommunalentwicklung GmbH, prüfen, unter welchen Bedingungen der Siegerentwurf für die Wohnbebauung auf dem früheren Ziegeleigelände umgesetzt werden kann. Parallel dazu wird die Verwaltung weitere Vorarbeiten erbringen. Danach kann das erforderliche Bebauungsplanverfahren eingeleitet werden. Für die Durchführung dieses Verfahrens veranschlagt Oberbürgermeister Eger rund ein Jahr.