Das Andenken des Thomas Nast

Wer genau hinschaut, findet in Landau einige Hinweise auf den berühmten Sohn der Stadt. Auch wenn der Karikaturist mit sechs Jahren nach Amerika auswanderte, finden sich in seiner Heimat immer noch seine Spuren. Ob als Namenspatron für Schulen, für Wein oder für den alljährlichen Weihnachtsmarkt, auf viele verschiedene Arten versucht Landau, sich an den berühmten Künstler und Moralist zu erinnern.  Besonders engagiert setzt sich der Thomas-Nast-Verein, das Werk des Karikaturisten zu erhalten und sein Andenken zu pflegen.
Der Thomas-Nast-Verein, dessen erster Vorsitzender Oberbürgermeister Hans-Dieter Schlimmer ist, zählt derzeit 42 Mitglieder. Der Verein hat sich zum Ziel gesetzt, Thomas Nast in seiner Heimatstadt und –region auch nach seinem Tod bekannt zu machen und die Erinnerungen an seine Person und sein künstlerisches Schaffen zu bewahren. Dies geschieht zum einen durch das 2010 ins Leben gerufene Projekt Thomas Nast in der Grundschule. Im Rahmen dieses Projektes erfahren Schüler und Schülerinnen der vierten Klassen der Landauer Grundschulen in einer Unterrichtsstunde von einem Vereinsmitglied mehr über das Leben und Wirken des Karikaturisten. Darüber hinaus werden im Turnus von zwei bis drei Jahren deutsche und amerikanische Karikaturisten mit dem Thomas-Nast-Preis ausgezeichnet. Die Preisträger und ihre Werke zeigen Jahr für Jahr die Veränderung  der politischen Karikatur seit Nast und wie reich das Spektrum ist, in das sich die Karikatur heutzutage aufspaltet. 2012 findet nun erstmals auch ein Karikaturenwettbewerb für Jugendliche ab 15 Jahren statt. Ziel ist, den Jungen und Mädchen die Charakteristiken einer Karikatur näher zu bringen und ihnen mit dem Zeichnen ein Ausdrucksmittel an die Hand zu geben. Dabei sind der künstlerischen Freiheit keine Grenzen gesetzt. Aufgegriffen werden kann ein Thema aus dem privaten Umfeld, der Schule, dem Sport, der Politik oder aus anderen Bereichen. 
In Planung ist derzeit außerdem die Errichtung eines Denkmales im Innenhof der Roten Kaserne, dem Landauer Zuhause von Nast, ein Preisrätsel über Thomas Nast für Grundschüler sowie die Veröffentlichung eines neuen, aktuellen Buches über den Künstler.
Nadine Baumann
 

Magazin