Bündelung von Kräften

Eine der Kernaufgaben und Ziele der Metropolregion Rhein-Neckar ist das Vernetzen von Menschen, Institutionen und Unternehmen. Die Bündelung von Kräften soll in eine zielgerichtete Vorwärtsbewegung münden.

Auf mehr oder weniger offiziellen Ebenen und in verwaltungsunterstützten Strukturen sind die Netzwerke bereits angedacht, geknüpft, lebendig, am Leben erhalten, wiederbelebt – oder auch schon wieder gestorben, wenn sie keinen Sinn ergaben. Auf Eigeninitiative von Unternehmern hin entwickelten sich ebenfalls Networks, Empfehlungsmarketing und Kooperationen. Initiator eines solchen Netzwerk bildenden Events ist Sandra Diemer. Sie ist Einzelunternehmerin und im Grafikdesign und in der visuellen Kommunikation fachlich zu Hause. Zu Diemers Arbeitsalltag gehört schon längst das Arbeiten in selbstgewählten Teams. Ihre bestehenden und neuen Kontakte führen zu kreativer Arbeit, neuen Wegen und Ideen und somit neuen Betätigungsfeldern. Abgesehen von den Effekten des Crossmarketings, der Vermischung von Kundenstämmen, erschließen sich durch die Erweiterung der Geschäftsfelder auch neue Zielgruppen.

Sandra Diemer startete im Frühjahr gemeinsam mit Kevin Barber, executive Manager des BNI Südwest – einer Vereinigung, die sich das Empfehlungsmarketing zum Ziel gesetzt hat – eine Reihe von Afterwork Partys für Unternehmer. Unter dem Motto Rheinland-Pfalz trifft Baden-Württemberg soll faktisch das passieren, was immer angestrebt wird: Das Verschwinden von Grenzen und Barrieren, die räumlich und wirtschaftlich nicht mehr existent sind. Anfang Oktober luden die beiden Initiatoren bereits zur zweiten Afterwork Party für Unternehmer. Diese fand mit gewachsener Teilnehmerzahl im schönen Ambiente des Weingutes von Winning/Dr. Deinhard in Deidesheim statt. Rund 120 Unternehmer fanden sich in den würdigen Räumen des gerade renovierten Traditionsweingutes ein und lernten sich kennen, plauderten, fachsimpelten, schufen Kontakte, stellten sich einander vor und hatten einfach Freude dabei. Diese Form des völlig zwanglosen Get togethers in entspannter Atmosphäre ist nicht nur etwas für gelernte Hardcore Networker. Das Vernetzen der Teilnehmer geschah ganz ungezwungen und leicht, denn jeder verfolgte schließlich das gleiche Ziel. Eine Pinnwand voller Visitenkarten verschaffte einen Überblick über die Anwesenden, ein Blick auf die Namensschilder versehen mit farbigen Branchenpunkten vereinfachte das Netzwerken ein weiteres Mal.

Für Unterhaltung sorgte Steffen Nägele mit seiner beeindruckenden Zauberei, die immer wieder die Leute zusammenbrachte und zum Lachen, Rätseln und Schmunzeln verführte. Dort trafen Freiberufler auf Einzelhändler, Handwerker auf Medienprofis und Dienstleister auf Künstler. In der Unterhaltung staunten die einen über das Angebot des anderen, addierten sie die Möglichkeiten und verabredeten Telefonate. Intensiv wurden die Visitenkarten getauscht. Die Qualität des Abends war in allen Bereichen, sowohl der Gespräche, des Essens, der Weine und des Ambientes, erfreulich und angenehm hoch.  

Infos

zum Abend, zukünftigen Events, Initiatoren und Sponsoren sowie Galerie mit Fotos der Veranstaltung unter www.afterwork-party-unternehmer.de